+++ Jahresrückblick 2015 +++


Jahresrückblick 2015

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Ulvi Unterstützer 1.0 (2)

 

Menschen, die uneigennützig, beispielhaft – wohl einmalig in Deutschland –  gegen die Vorgehensweise der Justiz (die ja Maßstäbe des Moralverhaltens vorgeben wollen) im Fall Ulvi auftraten, werden in unserem Land weder geehrt noch berichtet die Presse über sie.

Höhepunkt des jahrelangen Kampfes war für die Unterstützergruppe Ulvi Kulac seine Freilassung aus der Psychiatrie in Bayreuth!

 

_1460065 (2)

Es waren Bürgerinnen und Bürger, die in einer beispielhaften Kampagne Fehler aufgedeckt, Sachverhalte hinterfragt und Methoden zu Tage gefördert haben, die verantwortliche Befürworter des Rechtsstaates in keiner Weise gefallen können.“ (Auszug aus Zitat Horst Arnold, Bayer. Landtag)

 

Ulvi Gericht 1.0

 

Noch am  9. Januar 2015 hatten sie öffentlich vor dem Gerichtsgebäude anlässlich der Anhörung  bei der Vollstreckungskammer des Landgerichts Bayreuth ihren Unmut gegen eine weitere Unterbringung von Ulvi Kulac zum Ausdruck gebracht.

 

Das Video:

Hatte die Strafvollstreckungskammer Bayreuth zu dieser Anhörung noch eine Freilassung von Ulvi Kulac abgelehnt, erging auf Grund der Beschwerde seines Verteidigers, Rechtsanwalt Thomas Saschenbrecker, am 19. März 2015 der Beschluss des OLG Bamberg, wonach Ulvi Kulac zum 31.7.2015 freizulassen ist.

_1470544 (3)

_1460326

Die Entlassung und der Einzug in ein Wohnheim für Behinderte zum 1. August 2015 wurde natürlich zünftig gefeiert!

_1490637 (2)_1490651 (3)

_1490094_1450188 (3)

_1470344 (3)_1490465 (2)

 

Ulvi Kulac ist frei – aber wer spricht noch von Peggy Knobloch???

 

kleine Peggy 2 (4)

 

Der Hinweis von Profiler Petermann in der hiesigen Presse im Juni 2015, das schwierige familiäre Umfeld von Peggy Knobloch noch einmal sehr genau zu beleuchten, wird peinlichst verhindert.

So darf Peggys Mutter immer wieder in Befragungen unwidersprochen Angaben machen, die keinesfalls der Wahrheit entsprechen. 

Nicht zuletzt in der Sendung XY beim ZDF – erstellt im Auftrage der Staatsanwaltschaft Bayreuth – präsentieren die Mutter von Peggy sowie der anwesende Ermittler der Kripo Bayreuth der Öffentlichkeit Fakten, die keinesfalls der Wahrheit entsprechen bzw. widerlegt sind.

Regelrecht lächerlich immer wieder das kindliche Foto von Peggy, wonach sie nunmehr im Alter von 23 Jahren gefunden werden soll!!!???

 

Auf ein Schreiben der Unterstützergruppe an die Staatsanwaltschaft Bayreuth vom Juli 2015 hinsichtlich dieses Fernsehberichts, wonach der Eindruck entsteht, dass man am Auffinden von Peggy Knobloch gar nicht interessiert sei, Sachverhalte nicht hinterfragt und Zeugenaussagen ignoriert, Fehler und Methoden nicht aufgedeckt werden und die Frage der Rechtsstaatlichkeit  ernsthaft im Raum steht, erfolgte bis zum heutigen Tag keine Reaktion!