Briefwahl-Affäre: Stendaler Ex-Stadtrat gesteht Wahlfälschung?

 

Der ehemalige Stendaler CDU-Stadtrat Holger Gebhardt muss sich seit Dienstag vor Gericht verantworten. Es geht um Manipulationsvorwürfe bei der Kommunalwahl 2014. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Vollmachten zur Briefwahl gefälscht zu haben, um so an Stimmen für sich und andere Kandidaten zu kommen. Zum Auftakt legte er ein umfangreiches Geständnis ab.

Weiterlesen: 

http://www.mdr.de/

 

 

Weitersagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*