Eilmeldung zum Fall Peggy: Beate Zschäpe weiß nichts und hat keine Informationen!

screenshot-4922

 

Hat die bayerische Räuberpistole zum Fall Peggy mit der Aussage der Beate Zschäpe beim NSU-Prozess vor dem OLG in München ein endgültiges Ende genommen?

Man bedenke am 26.10.2016 wurde angekündigt das die mutmaßliche Rechtsterroristin sich schriftlich über ihren Anwalt zum Fall Peggy und dem DNA-Fund von Uwe Böhnhardt äußern wolle!

Angeblich sollte Beate Zschäpe Informationen über Peggy haben , die nicht aus der Presse stammen! Für diese Aussage, dass sie nichts weiß, benötigte man fast 6 Wochen! Über die angebliche Kinderpornografie auf einem Laptop konnte sie auch nichts sagen und es bleiben weiterhin viele Fragen in den Fällen Peggy und NSU offen!

Ob es sich bei der DNA-Spur um die von Böhnhard oder ob es sich um eine Verunreinigung durch einen Meterstab handelt, ist bis heute auch noch nicht abgeklärt!

Nicht nur heute, sondern auch in den vergangen Jahren, wurde der Fall Peggy, mit Pleiten, Pech und Pannen regelrecht überzogen!

 

 

 

 

 

 

 

Weitersagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*