Fernbus: Somalischer Staatsangehöriger in Italien und Deutschland gemeldet!

 

Appenweier (ots) – Gestern Nacht kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Autobahnrasthof Renchtal einen Fernlinienbus auf der Fahrt von Mailand nach Essen. Hierbei wies sich ein sichtlich nervöser 30-jähriger somalischer Staatsangehöriger mit einem italienischen Flüchtlingspass sowie einem gültigen italienischen Aufenthaltstitel aus. Das Verhalten des Mannes veranlasste die Beamten, eine erkennungsdienstliche Behandlung durchzuführen. Hierbei wurde festgestellt, dass er unter gleichen Personalien aktuell in Deutschland gemeldet und im Besitz einer Duldung ist. Die italienischen Dokumente wurden ihm abgenommen und an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme mit der Auflage entlassen, sich unverzüglich bei seiner zuständigen Ausländerbehörde zu melden. Zudem erwarten ihn mehrere Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz.

 

 

Weitersagen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*