Paukenschlag in RLP? Psychiatrie-Dokumentation-Skandal in Rheinland-Pfalz?


Psychiatrie-Skandal

Wie im Anhang (siehe unten) die Bescheinigung der Psychiatrie-Klinik aus Rheinland-Pfalz zur Vorlage beim Finanzamt für das Jahr 2015 zu sehen ist, soll der Angehörige seinen Sohn im Jahr 2015 insgesamt nur 7 mal besucht haben.

Der Besucher versicherte glaubhaft, dass er seinen Sohn 2 mal in der Woche mindestens besucht! Wie kommt der Dr. X. der die vorliegende Bescheinigung ausgestellt hat auf 7 Tage?

Denn 53 mal 2 Besuche ergeben doch 106 Besuche Minimum, da es Wochen gab an den es 3 Besuche in der Woche gegeben hat! Fehlerquote von 99 fehlenden Besuchstagen bei einem Patienten!

Wahnsinn, wurden hier mindestens 99 Besuchstage unterschlagen?

Wenn, so die Dokumentation von Besuchstagen, mit so großen Fehlern der Psychiatrie-Klinik aussieht, dann muss es einem angst und bange werden wenn man an die Patientenakten bzw. Medikamentengabe an die Patienten denkt!

Angemerkt sei noch, dass der Angehörige dieser Bescheinigung der Psychiatrie-Klinik seit 4 Monaten hinterher rennen musste!

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

screenshot-4824

 

screenshot-4825

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

 


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*