Peggy-NEWS: Ermittler stellen Ergebnisse im Fall Peggy zur DNA von Böhnhardt vor!

Peggy Knobloch

 

 

 

Laut mehreren Medienberichten zu folge wollen Ermittler und die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsergebnisse im Fall Peggy in Bayreuth präsentieren! Zur Erinnerung. vor fast genau 8 Monaten hatte angeblich ein Pilzsammler in einem Waldstück bei Rodacherbrunn (20 KM von Peggys Heimatort entfernt) Skelettteile der seit 2001 vermissten Schülerin Peggy aus dem oberfränkischen Lichtenberg gefunden haben! Die an dem Skelett gefundene DNA wurde dem mutmaßlichen NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt zugeordnet! Bis heute offen ist die Frage, wie diese Spur entstanden ist und wie die Spur an den Fundort gelangt ist! Im Raum steht bis heute, ob die DNA-Spur durch einen Meterstab der damals im Fall Böhnhardt verwendet wurde, als Spurenträger dazu diente, die DNA-Spur zum Fundort von Peggy zu übertragen! Dies könnte möglich sein, wenn der Meterstab nach dem Einsatz im Fall Böhnhardt nicht ordnungsgemäß gereinigt wurde! Wird am heutigen Mittwoch die Aussage der Beate Zschäpe, die im NSU-Prozess Anfang  Dezember 2016 bestätigt? Diese hatte bei einer Befragung zum Fall Peggy über ihren Anwalt mitteilen lassen, dass Sie zum Fall Peggy und der DNA-Spur Böhnhardts keine Information habe und nichts weiß! Sollte sich die Tatsache herausstellen, dass die DNA-Spur von Böhnhardt aufgrund von Verunreinigungen des Meterstabs übertragen worden ist, wäre dies die nächste Panne bzw. der nächste Skandal bei der Räuberpistole im Fall Peggy! Wann nehmen die Verantwortlichen im Fall Peggy endlich ihren Hut und treten zurück! Die Öffentlichkeit hat genug von Pleiten, Pech und Pannen rund um die Ermittlungen im Fall Peggy und die Glaubwürdigkeit gegenüber Polizei und Justiz in Bayern steht nicht erst seit dem Fall Peggy/Kulac in der Kritik!

 

 

Weitere Infos folgen!

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

 

1 Kommentar

  1. Was regen wir uns auf?!
    Kanzleramtschef Peter Altmaier(CDU):

    „Deutschland ist in puncto Rechtsstaatlichkeit nicht zu übertreffen“
    Noch Fragen?!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*