Polizei: Nach einem versuchten Tötungsdelikt eines Obdachlosen 32-jähriger Rumäne verhaftet!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

 

Hamburg – Tatzeit: 13.04.2017, 23:12 Uhr Tatort: Hamburg-St. Georg, Ernst-Merck-Straße

Nach einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines Obdachlosen im April konnte gestern der mutmaßliche Täter bei Salzgitter verhaftet werden. Der Haftbefehl wird dem 32-jährigen Rumänen heute in Hamburg verkündet.

Zur Tatzeit hatte der Geschädigte, ein 39-jähriger Rumäne, in einem Hauseingang geschlafen. Der Tatverdächtige soll die Schlafstätte des geschädigten Obdachlosen angezündet haben. Das Feuer konnte durch zufällig vorbeigehende Zeugen gelöscht werden, so dass der 39-Jährige keine körperlichen Schäden erlitt. Umfangreiche Ermittlungen, insbesondere Videoauswertung, führten zur Ermittlung des Tatverdächtigen. Durch die Staatsanwaltschaft Hamburg wurde ein Haftbefehl gegen den 32-jährigen Rumänen beantragt und durch das Amtsgericht Hamburg erlassen. Der Haftbefehl wurde am 10.05.2017 durch Zielfahnder des LKA 23 und Fahnder der Kriminalpolizei Braunschweig in der Nähe von Salzgitter vollstreckt und der Gesuchte verhaftet.

Eine von dem 32-Jährigen genutzte Wohnung wurde von Beamten der Mordkommission durchsucht. Der Beschuldigte wurde nach Hamburg gebracht, wo ihm heute der Haftbefehl verkündet wird.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*