Polizei-Zensur in Hessen? Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen

Polizei Zensur

 

Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen

Deutsche Wirtschafts Nachrichtenvor 1 Stunde

Die deutschen Polizeibehörden haben offenbar die Anweisung bekommen, über Vergehen …

Weitere Nachrichten für Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen


FLÜCHTLINGE – Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen …

staseve.eu/fluechtlinge-hessen-und-nrw-polizeidarfvergehen-von-fluec

FLÜCHTLINGE – Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen. Publiziert am 9. Januar 2016 von staseve. medmedo.

Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen …

https://pressefreiheit24.wordpress.com/…/hessen-und-nrw-polizeidarfve

vor 9 Stunden – Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen. Die deutschen Polizeibehörden haben offenbar die …

FLÜCHTLINGE – Hessen und NRW – No-Zensur Das freie …

no-zensur.de/?p=10642

FLÜCHTLINGE – Hessen und NRW: Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen. 9. Januar 2016 WhiteWarti Hinterlasse einen Kommentar.

www.google.de
Weitersagen

1 Kommentar zu Polizei-Zensur in Hessen? Polizei darf Vergehen von Flüchtlingen nicht öffentlich machen

  1. Das ist unter anderem auch in Kiel und in Potsdam genauso. Hier gibt es dokumentierte Belege, das die Polizei einen Maulkorb von der Politik erhalten hat, Flüchtlingskriminalität nicht zu melden..
    Und in ganz Deutschland sieht es nicht anders aus!

    Es sind alsoi nicht nur die Medien, die Flüchtlingskriminalität vertuschen.. Die Politik ist der Urheber dieses Schweigekartells.
    Denn die Parteien Linke, Grüne und SPD in Deutschland, haben als Zuwanderungsbefürworter ( deren Wählerklientel sind größtenteils Zuwanderer, wie z.B. Türken) absolut kein Interesse zur Veröffentlichung derartiger Zahlen.

    Zu diesem politischen Verbot an die Polizeichefs, die Zahlen zu Migrantenkriminalität und Statistiken über Straftaten von Flüchtlingen zu veröffentlichen, ist das neue Buch „Deutschland im Blaulicht“ von Tania Kambouri wirklich empfehlenswert.

    Die Polizistin aus Bochun Tania Kambouri schreibt unter Anderem was sie tagtäglich auf Deutschlands Strassen und in No-go areas mit Muslimischen Zuwanderern als Polizistin und Frau erlebt.

    Eine ihrer Aussagen: eine Veröffentlichung von Zahlenmaterial und Statistiken von der Polizei zu Flüchtlingskriminalität ist politisch nicht gewollt!

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: