Skrupellose Psychiater: Missbraucht, gepeinigt und entmenschlicht: Psychiater ohne Skrupel?

 

Heute erinnere ich mich nur an einen Übergriff, als mir im Alter von sechs oder sieben Jahren ein Medikament verabreicht worden war. Danach spürte ich nur noch eine Hand auf meinem Oberschenkel, es roch nach Alkohol und aus dem geöffneten Mund blickte mich der Zahnersatz eines erwachsenen Mannes an. Danach fiel ich in den Tiefschlaf.

Weiterlesen: 

http://www.huffingtonpost.de/

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*