Tierschutz-Aktuell: Illegaler Welpentransport im ICE gestoppt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

Nürnberg – Die Bundespolizei hat einen illegalen Welpentransport im Hauptbahnhof Nürnberg stoppen können. Die drei Hunde wurden dem Nürnberger Tierheim übergeben.

Am Dienstagnachmittag (14. Februar) wurde die Nürnberger Bundespolizei verständigt, dass im ICE aus Wien eine Frau mit drei Hundewelpen sei. Es bestehe der Verdacht, dass die Tiere illegal transportiert würden. Wie sich nach der Ankunft des Zuges im Nürnberger Hauptbahnhof herausstellte, war die Befürchtung der zufällig mit im ICE reisenden Amtstierärztin traurige Realität. Die drei Welpen stammten aus Ungarn und sollten offenbar in Deutschland verkauft werden – viel zu früh, denn die Hunde sind erst zwischen acht und zehn Wochen alt und nicht geimpft.

Die Fellnasen wurden durch die Bundespolizei sichergestellt und einer Mitarbeiterin des Nürnberger Tierheims übergeben. Sie sind derzeit in der Quarantänestation untergebracht und können deswegen nicht besichtigt werden. Die Vierbeiner müssen jetzt etwa fünf Wochen aushalten, um für ihren Umzug in ein neues Zuhause gesund und gut gerüstet zu sein.

Gegen die 44-jährige Ungarin wurde ein Bußgeldverfahren wegen des illegalen Welpentransportes eingeleitet.

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

 

 

 

10 Dinge, die Sie jetzt auf jeden Fall bunkern müssen!

Achtung: Der nächste Krisenfall steht bereits vor. Sie müssen sich jetzt vorbereiten, um nicht mit dem Land unterzugehen. Dafür erhalten Sie heute eine kostenlose Checkliste. Eine Checkliste mit 10 Dingen, die SIE noch heute bunkern müssen, um auf die kommende Katastrophe vorbereitet zu sein! Sichern Sie sich die Liste jetzt umgehend und KOSTENLOS!

>> Klicken Sie jetzt HIER! Erfahren Sie GRATIS, welche 10 Dinge Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern müssen!


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*