Wernau: Mann aus Gambia mit Messer unterwegs und massiven Widerstand geleistet!

 

 

Am Freitag um 19.25 Uhr ist der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass ein dunkelhäutiger maskierter Mann auf einem Schotterweg zwischen den Wernauer Baggerseen und den Sportanlagen stehen und mit einem Messer hantieren würde. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann an der beschriebenen Örtlichkeit festgestellt werden. Er hielt ein Messer in der Hand und ging auf die einschreitenden Polizeibeamten zu. Mehrere deutliche Aufforderungen, das Messer wegzuwerfen, ignorierte er ebenso wie die Androhungen, dass ansonsten Pfefferspray eingesetzt werden muss. Da er unbeirrt mit vorgehaltenem Messer auf die Polizeibeamten zuging, kam es zum Pfeffersprayeinsatz, wonach er dann das Messer wegwarf. Im Anschluss musste er zu Boden gebracht und geschlossen werden, wogegen er sich erheblich wehrte. Zur Durchführung von Folgemaßnahmen wurde er auf das Polizeirevier Nürtingen verbracht. Die Motivlage beziehungsweise die Absichten des 35 jährigen gambischen Staatsangehörigen sind noch unklar und derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

 

 

 

1 Kommentar

  1. Warum tun wir uns das an?
    Und warum muß sich unsere Polizei noch rechtfertigen, wenn sie einen solchen „aus dem Verkehr zieht“ ?
    Wie heißt das alte Sprichwort: „Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*