Rüsselsheim

#Rüsselsheim: #Raubüberfall #mit #Messer auf #Tankstelle!

  Rüsselsheim  – Mit einem Messer bewaffnet überfiel ein Räuber am Samstagabend (30.12.17) eine Tankstelle in der Adam-Opel-Straße in Rüsselsheim. Gegen 21.50 Uhr betrat der Mann den Verkaufsraum und bedrohte den Angestellten mit dem Messer. Der Räuber erbeutete mehrere hundert Euro und flüchtete zu Fuß in Richtung Hessenring. Der 21 Jahre alte Mitarbeiter blieb unverletzt. Der Täter wird beschrieben als ca. 190 cm groß und schlank. Er hat dunkle, nach hinten gegelte Haare. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli. Eine Fahndung nach dem Täter blieb bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 06142/696-0.

Weiterlesen

#Gelsenkirchen: Zwei #Südländer #scheitern beim #Versuch eine #Geldbörse und #Handy zu #rauben!

  Gelsenkirchen – Am Samstag, den 30.12.2017 um 23:45 Uhr versuchten zwei bislang unbekannte männliche Personen einen 17-jährigen Gelsenkirchener, der sich fußläufig auf der Cranger Straße befand, seines Portemonnaies sowie seines Handys zu berauben. Der Mann wurde durch die männlichen Täter mit Schlägen und Tritten traktiert, der Versuch allerdings, ihm die genannten Gegenstände zu entreißen, misslang. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: südländisches Aussehen, 170 cm groß, hellblaue Augen, schwarze Jacke, schwarze Mütze mit der silbernen Aufschrift „Nike“, Täter sprach akzentfrei Hochdeutsch, Turnschuhe in unbekannter Farbe 2. Täter: südländisches Aussehen, 170 cm groß, vermutlich 14-16 Jahre, schwarze Jacke, schwarze und kurze Haare, Turnschuhe in unbekannter Farbe Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter den Rufnummern 0209/365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder -8240 (Kriminalwache).

Weiterlesen

#Bondorf: #fahrlässige #Brandstiftung durch #Feuerwerkskörper!

  Ludwigsburg  – Am Sonntag, 31.12.17, gegen 00.10 Uhr geriet vermutlich durch einen weggeworfenen Feuerwerkskörper eine Thujahecke in der Plettenbergstraße in Brand. Das Feuer breitete sich rasch aus und griff teilweise auf ein dort stehendes Gartenhaus über. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung wurden am angrenzenden Wohnhaus zwei Fenster inkl. Rollläden beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 5000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 27 Wehrleuten, sowie ein Rettungswagen.

Weiterlesen

#Freiburg: #Böller auf #Windschutzscheibe #geworfen #während der #Fahrt!

  Freiburg (ots) – Landkreis Lörrach – Schwörstadt Am Samstag, gegen 23:25 Uhr, warf bislang unbekannte Täterschaft einen Silvesterböller aus einem Wohnhausfenster gegen ein auf der B 34 in östlicher Richtung fahrenden VW Golf. Als der Böller auf der Windschutzscheibe aufprallte, detonierte er sogleich und die Scheibe zersplitterte. Zu Personenschäden ist es nicht gekommen, es entstand jedoch Sachschaden von ca. 600 EUR. Der Fahrer des Fahrzeugs konnte der Polizei benennen aus welchem Anwesen der Böller geworfen worden war. Die Ermittlungen laufen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden unter der Tel.-Nr. 07623/7404-0 in Verbindung zu setzen. Stand: 10:45 Uhr

Weiterlesen
Urheber: schmidt13 / 123RF Standard-Bild

#Arnstadt: 20-jährigen #amtsbekannter #Mann #ballert mit #Luftgewehr in der #Stadt herum!

  Arnstadt  – Am Samstagnachmittag wurde gg. 16.00 Uhr durch einen Passanten am Bustreff beobachtet, das ein junger Mann aus seiner Wohnung heraus mit einem Luftgewehr auf die Straße schoss. Der Passant informierte daraufhin die Polizei, welche aufgrund der Gefährlichkeit für Passanten einen 20-jährigen amtsbekannten Mann in dessen Wohnung in Gewahrsam nahm. Bei ihm wurde ein Luftgewehr und eine Soft-Air-Waffe gefunden, zum Glück hatte er bis dahin niemanden verletzt. Eine Erklärung, warum er aus dem Fenster geschossen hatte, konnte der psychisch auffällige Mann nicht geben, allerdings versuchte er nun, sich vor den Augen der Polizei selbst zu verletzten. Zum Schutz der Allgemeinheit, aber auch zu seinem eigenen Schutz wurde der Mann nun auf Veranlassung des Gesundheitsamtes in eine geschlossene psychiatrische Einrichtung gebracht, wo er wegen seines Leidens behandelt wird. (ef)

Weiterlesen

#Salzburg: #Afghane (17) droht #Betreuerin mit #Tod!

  Presseaussendung der Polizei Salzburg Am Vormittag des 29. Dezember 2017 bedrohte in Hallein ein 17-jähriger Afghane in einer sozialpädagogischen Einrichtung in Hallein eine 34-jährige Betreuerin mit dem Umbringen. Um der Drohung Nachdruck zu verleihen strich sich der Asylwerber mit seinem Daumen über seine Kehle. Warum es zu der Drohung kam ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Er wird auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Presseaussendung vom 29.12.2017, 17:08 Uhr Reaktionen bitte an die LPD Salzburg

Weiterlesen

#Krefeld: Wo ist der 6-jährige Luca R.! Fahndung erst nach 2,5 Monaten?

  Krefeld  – Die Polizei Krefeld sucht nach dem sechsjährigen Luca R. aus Krefeld. Der Junge war am Freitag (20. Oktober 2017) nach der Schule nicht an seinen Wohnort zurückgekehrt. Er lebt in einer Einrichtung an der Hubertusstraße. Der Junge verließ am Freitag um 11:45 Uhr seine Grundschule in der Innenstadt. Kurze Zeit später wurde er noch an der Ecke Drießendorfer Straße / Hofstraße gesehen. Danach verliert sich seine Spur. Die Polizei geht davon aus, dass Luca auf dem Rückweg von seiner nicht sorgeberechtigten Mutter aufgenommen wurde. Die polizeilichen Ermittlungen verliefen bislang ohne Ergebnisse. Daher fragt die Polizei nun öffentlich: Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort von Luca geben? Luca ist sechs Jahre alt, hat kurze dunkelblonde Haare und blaue Augen. Er ist von normaler Statur und etwa 1,20 Meter groß. Am Tag seines Verschwindens trug er eine grüne Jacke sowie einen schwarz-roten Schulranzen, auf dem rote Rennwagen (Disneymotiv „Cars“) aufgedruckt[…]

Weiterlesen

#Stuttgart: #Frau in #Stadtbahn von #Nordafrikaner #sexuell #angegangen!

  Stuttgart-Mönchfeld  – Ein Unbekannter hat am Samstagmorgen (30.12.2017) an einer 19-jährigen Frau in der Stadtbahnlinie U7 sexuelle Handlungen vorgenommen. Die Geschädigte war gegen 06.45 Uhr am Hauptbahnhof in die U7 Richtung Stuttgart-Mönchfeld eingestiegen und gleich danach eingeschlafen. Als sie kurz vor 07.00 Uhr an der Endhaltestelle Mönchfeld aufwachte, saß ein unbekannter Mann neben ihr und streichelte sie mit einer Hand im Brustbereich unter der Bluse. Hierauf forderte die junge Frau den Täter auf, sofort zu verschwinden. Dieser verließ in der Folge an der Endhaltestelle die Stadtbahn und entfernte sich in unbekannte Richtung. Das Opfer beschrieb den Mann wie folgt: 18 – 22 Jahre alt, vermutlich Nordafrikaner, schlank und kurze Haare. Hinweise erbitten die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778.

Weiterlesen
Quelle: "obs/Deutsche Wildtier Stiftung/Roland Günter"

Das ist der #Silvester-Knaller: #Gefährdete #Wildbienen #fliegen auf #Hamburg!

    Hamburg  – Die Wildbienen-Bilanz der Deutschen Wildtier Stiftung schließt zum Jahreswechsel mit einem höchst erfreulichen Ergebnis ab. Besonders bemerkenswert: Der Fund von sechs seltenen und gefährdeten Wildbienenarten, die von den Biologen bei ihrer Kartierung 2017 im Norden Deutschlands entdeckt wurden. Einige dieser Arten stehen auf der Roten Liste Deutschlands. Die erst seit kurzem beschriebene Furchenbienenart Lasioglossum monstrificum wurde im Hamburger Westen gefunden. Die Holz-Blattschneiderbiene Megachile ligniseca gilt als bundesweit stark gefährdet. Auch vier sehr seltene Heidekraut-Bienen gingen den Biologen auf ihrer Suche „ins Netz“. Sechs auf einen Streich – für die Forscher ist das eine kleine Sensation. „Die Lasioglossum monstrificum wurde erst vor wenigen Jahren überhaupt beschrieben. Sie gilt in Deutschland als sehr selten und konnte jetzt an insgesamt fünf Standorten im Hamburger Stadtgebiet nachgewiesen werden“, beschreibt Manuel Pützstück, Umweltwissenschaftler bei der Deutschen Wildtier Stiftung, die Furchenbienenart. Sie lebt auf sandigen Böden. Auch Megachile ligniseca, die bundesweit kaum[…]

Weiterlesen

#Pößneck: #Mehrerer #Verletzte nach #Beziehungsstreitigkeit!

  Pößneck (Saale-Orla-Kreis)  – Am Samstagmorgen, gegen 05:15 Uhr kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer 22-jährigen Frau und deren 23-jährigen Lebensgefährtin, während die beiden in der Wohnung einer Bekannten zu Besuch waren. Als der 26-jährige Lebensgefährte der Wohnungsinhaberin die beiden trennen wollte, erhielt dieser von dem 23-Jährigen einen Schlag ins Gesicht. Der Geschlagene erlitt hierdurch einen Nasenbeinbruch und ging kurzzeitig bewusstlos zu Boden. Aufgrund der Lärmentwicklung, kam der 64-jährige Obermieter hinzu und bekam von dem 23-jährigen Schläger eine sog. „Kopfnuss“ verpasst. Die entstehende Platzwunde musste anschließend ärztlich versorgt werden. Während der Rangelei in der Wohnung wurde auch die 27-jährige Wohnungsinhaberin durch den 23-jährigen Gast geschlagen. Bei dem Beschuldigten stellte die Polizei eine Atemalkoholkonzentration 1,52 Promille fest. Dessen Lebensgefährtin wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,05 Promille auf. Die Wohnungsinhaberin kam auf einen Wert von 0,61 Promille.

Weiterlesen

#Ingelheim: #Sachbeschädigung durch #Tritte bei Firma #Boehringer, danach ab in die #Psychiatrie!

  Ingelheim  – Am 28.12.2017 gegen 15.10 Uhr versuchte sich ein 34jähriger Mainzer Zutritt zur Firma Boehringer zu verschaffen. Da ihm dies verwehrt wurde, trat er wütend gegen Schilder und eine Schranke. Als ein 59jähriger aus Niederneisen mit seinem Fahrzeug an dem wütenden 34jährigen vorbei fuhr, trat dieser auch gegen dessen Fahrzeug. Am vorbeifahrenden Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro. Der 34jähirge wurde zur Personalienfeststellung zur Polizeidienststelle verbracht. Dort zeigte er sich gegenüber den eingesetzten Beamten psychisch sehr auffällig, so dass er in eine psychiatrische Klinik verbracht wurde. Gegen den 34jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Quelle: Polizeipräsidium Mainz

Weiterlesen
Flüchtling-NEWS

#Jülich: #Arabischer #Asylbewerber begeht #Unfallflucht, danach folgen #Widerstand und #versuchte #Gefangenenbefreiung!

  Jülich  – Ein 30-jähriger arabischer Asylbewerber befuhr am Samstag, dem 30.12.2017, gegen 12.10 Uhr, die Jülicher Straße in Richtung Welldorf. Hinter der Überführung über der Bundestraße 55 kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam im späteren Verlauf im Feld zum Stehen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer/ Zeuge sah den im Getreideacker stehenden Pkw und half dem Fahrzeugführer sein Fahrzeug heraus zu ziehen. Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der Fahrer in Richtung Ortslage Welldorf. Durch anschließende Fahndungsmaßnahmen konnte der beschriebene Mietwagen in der Ortslage Welldorf vor einem Haus auf der Jülicher Straße vorgefunden werden. Da die Identität des Unfallfahrers nicht zweifelsfrei feststand und dieser den polizeilichen Maßnahmen unkooperativ gegenüberstand, wurde die vorläufige Festnahme angedroht. Im weiteren Verlauf kam es zu Widerstandshandlungen und zudem zu einer versuchten Gefangenenbefreiung durch die anwesende Mutter, die sich anfänglich vor den Beamten aufbaute und angab, dass[…]

Weiterlesen
Urheber: dique / 123RF Standard-Bild

#Rüsselsheim: Zwei #Verletzte nach #CO-Vergiftung in #Wohnung!

  Rüsselsheim  – Aus noch ungeklärter Ursache erlitten zwei Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in der Rüsselsheimer Grabenstraße am frühen Silvestermorgen (31.12.17) eine CO-Vergiftung. Eine Bewohnerin verständigte gegen 00.45 Uhr die Rettungsleitstelle als ihr 46 Jahre alter Mann erhebliche Übelkeitssymptome zeigte. Beim Betreten der Wohnung stellten die Rettungskräfte erhöhte CO Werte fest. Auch die 43 Jahre alte Frau zeigte mittlerweile ähnliche Symptome. Beide wurden von den Rettern aus dem Haus gebracht. Das Haus wurde belüftet. Weitere Bewohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Das Ehepaar kam zumindest über Nacht in eine Klinik. Nach ersten Ermittlungen der Feuerwehr dürfte die Heizungsanlage Ursache für die erhöhten CO-Werte sein. Ein Schornsteinfeger wurde zu Ursachenermittlung hinzugezogen. Der Betrieb der Anlage wurde untersagt. Die genaue Ursache muss eine Fachfirma in den nächsten Tagen klären.

Weiterlesen

#Frankenthal: #Körperverletzung auf #Autobahnauffahrt zur #A6!

  Frankenthal/Rhein-Pfalz-Kreis  – Am 30.12.17, gegen 09:45 Uhr, kam es in der Autobahnauffahrt zur A6, Fahrtrichtung Kaiserslautern, zu einer Körperverletzung im Straßenverkehr, nach vorangegangener Streitigkeiten zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein derzeit noch unbekannter Fahrer seinen weißen Mercedes Sprinter in der Auffahrt angehalten, ist ausgestiegen und hat den 43 jährigen Fahrer aus Wattenheim, welcher in seinem PKW saß, geschlagen. Gegen den Fahrer des weißen Mercedes Sprinter wird wegen Körperverletzung ermittelt. Quelle: Polizeiinspektion Frankenthal

Weiterlesen
Tägliche Einzelfälle

#Kehl: #Nordafrikaner #klaut #Feuerwerkskörper und #stößt #Mitarbeiterin des #Marktes zu #Boden!

  Kehl  – Mit einem rabiaten Langfinger hatte es am Donnerstagnachmittag gegen 16:45 Uhr eine Mitarbeiterin eines Verbrauchermarktes in der Königsberger Straße zu tun. Sie beobachtete den Mann, als dieser Feuerwerkskörper im Wert von rund 25 Euro in seinen Rucksack steckte und die Kasse ohne zu bezahlen passierte. Als sie den Mann daraufhin ansprach, stieß der Unbekannte die Frau um und flüchtete aus dem Verbrauchermarkt zu einer Gruppe wartender Jugendlicher. Die Frau blieb dabei unverletzt, doch dem Tatverdächtigen gelang die Flucht. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief ohne Erfolg. Der Verdächtige soll nordafrikanischer Herkunft sein, hatte kurze schwarze Haare, trug eine blaue Adidas Jogginghose und führte einen Adidas Rucksack mit sich. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder der gesuchten Person geben können, werden gebeten, sich mit den Beamten des Kriminaldauerdienstes unter der Telefonnummer 0781 21-2820 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

#Stuttgart: Zwei #Südländer als #Steckdosenprüfer getarnt #bestehlen 2 #Frauen!

  Stuttgart-Nord/-Botnang  – Zwei unbekannte Täter haben sich am Donnerstagnachmittag (28.12.2017) unter einem Vorwand Zutritt zu zwei Wohnungen von Senioren in Stuttgart-Nord und in Botnang verschafft und Bargeld gestohlen. Die Unbekannten klingelten gegen 13.00 Uhr an der Wohnung in Stuttgart-Nord und gaben sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus. Unter dem Vorwand einer Leitungsüberprüfung gelangten sie in die Wohnung einer 81-jährigen Frau. Einer der Täter verwickelte die Seniorin in ein Gespräch, während sein Komplize mehrere Schränke durchsuchte, jedoch nichts Stehlenswertes fand. Mit einer ähnlichen Masche klingelten gegen 14.30 Uhr vermutlich dieselben Täter an der Wohnung einer 82 Jahre alten Frau in Botnang. Sie gaben vor, die Steckdosen überprüfen zu müssen. Dabei stahl einer der Täter mehrere Hundert Euro Bargeld aus einem Schrank. Die Opfer beschrieben die Täter als etwa 25 bis 35 Jahre alt. Sie hätten südländisches Aussehen und kurze dunkle Haare gehabt. Beide waren dunkel gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich[…]

Weiterlesen

#Rheine: #Drei #Nordafrikaner werden nach #Diebstahl von #Schuhe und #Parfum #festgenommen!

  Rheine  – Drei zunächst unbekannte Ladendiebe haben am Freitagabend (22.12.2017) Ladendetektive und die Polizei einige Zeit beschäftigt. Die drei Verdächtigen waren in verschiedenen Geschäften auf der Emsstraße und der Ems-Galerie bei Diebstählen aufgefallen. An der Emsstraße hielten sie sich gegen 18.30 Uhr in zwei Bekleidungsgeschäften auf. Als sie eine Jacke über die Sicherungsanlage am Ausgang hoben, um einen Alarm zu verhindern, nahm ein Detektiv sofort die Verfolgung der Männer auf. Zeitgleich verständigte der Mann weitere Kollegen. Das Trio betrat nun in der Emsgalerie einen Drogeriemarkt, wo es Diebesgut, offensichtlich Parfum, in mitgebrachte Taschen verstaute. Gerade, als die Zeugen dann auf die Diebe zugehen wollten, verließen die Galerie in Richtung Butterstraße. Einem Detektiv, der vom Drogeriemarkt aus die Verfolgung aufnehmen wollte, wurde am Ausgang ein „Beinchen“ gestellt, so dass er stürzte und ihnen nicht folgen konnte. Wer sich ihm in den Weg gestellt hatte, ist noch unklar. Die eingeschaltete Polizei[…]

Weiterlesen

#Hamburg: #Südländer mit #Begleitung #rauben #Taxifahrer aus, 60 Euro #Beute!

  Hamburg  – Tatzeit: 28.12.2017, 06:44 Uhr Tatort: Hamburg-Winterhude, Winterhuder Kai Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei unbekannten Tätern, die heute Morgen einen Taxifahrer in Hamburg-Winterhude überfallen haben. Das für die Region zuständige Raubdezernat (LKA 144) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 57-jährige Taxifahrer befand sich mit seinem Fahrzeug an der Kreuzung Saarlandstraße Ecke Wiesendamm, wo er verkehrsbedingt halten musste. Unmittelbar nach dem Anfahren wurde er vom Straßenrand von einem der beiden späteren Täter herangewunken. Dieser setzte sich auf den Beifahrersitz, während sich zeitgleich eine zweite Person unmittelbar hinter den Fahrer auf die Rückbank setzte. Die unbekannten Männer nannten als Fahrtziel den Winterhuder Kai. Dort forderten sie den 57-Jährigen auf, bis zum Wendehammer zu fahren . Unvermittelt drückte der hinter dem 57-Jährigen sitzende Täter diesem nun einen spitzen Gegenstand in die Seite und forderte von ihm die Herausgabe von Bargeld. Gleichzeitig forderte der zweite Täter den Geschädigten auf, sich ruhig[…]

Weiterlesen

#Kassel: #Südländische #Diebe #klauen #Brillen im #Wert von 2000 Euro!

  Kassel  – Am gestrigen Donnerstagabend betraten zwei Unbekannte ein Optikergeschäft in der Kasseler Innenstadt. Dort bedienten sie sich aus der Auslage und flüchteten mit Brillen im Wert von etwa 2.000,– Euro. Die auf Grund der Beschreibungen sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei Tatverdächtigen verlief zunächst negativ. Noch während der Anzeigenaufnahme kehrte ein Täter in das Geschäft zurück und konnte festgenommen werden. Die beiden Männer hatten das Geschäft um kurz vor 18 Uhr betreten und sich umgeschaut. Eine Zeugin konnte noch beobachten, wie die beiden Diebe einige Brillen und Sonnenbrillen aus der Auslage in einer mitgeführten Tasche verstauten und unerkannt das Geschäft verließen. Die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte veranlassten umgehend eine Fahndung nach den beiden beschriebenen Tätern. Während der Anzeigenaufnahme im Geschäft und der Befragung der Zeugin erschien einer der Täter erneut in dem Laden und wurde sofort durch die Mitteilerin erkannt. Auch die Beamten erkannten in[…]

Weiterlesen

#Mörfelden-Walldorf: #Festnahme nach #Straßenraub mit #Schusswaffe!

  Mörfelden-Walldorf – Eine schnelle Festnahme gelang der Polizei nach einem Raub auf eine Personengruppe am frühen Silvestermorgen (31.12.17) in Walldorf. Ein 21 Jahre alter Walldörfer forderte gegen 00.15 Uhr im Bereich der Farmstraße mit Drohung einer Schusswaffe von zwei Männern und einer Frau die Herausgabe von Feuerwerkskörpern. Eingeschüchtert händigten diese mehrere Knallkörper aus. Der Täter flüchtete Richtung Ludwigstraße. Die Gruppe verständigte die Polizei. Der Täter konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Eine Gaspistole wurde bei ihm sichergestellt. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss und musste die Nacht im Gewahrsam der Polizei verbringen. Die Böller wurden wieder an die Besitzer ausgehändigt. Der 21 Jahre alte Mann aus Walldorf ist der Polizei wegen kleinerer Delikte bekannt und muss sich nun einem Strafverfahren wegen Raubes und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Weiterlesen

#Bonn: 87-Jähriger prallt mit #Pkw gegen #Ampelmast!

  Bonn  – Am Abend des 30.12. gegen 20 Uhr befuhr der 87-jährige Bad Godesberger mit seinem Mercedes die B9 in Richtung Bad Godesberg. In Höhe der Auffahrt auf die A562 bemerkte er, dass er irrtümlich den Fahrstreifen – welcher zur A562 führt – befuhr. Als er seinen Irrtum bemerkte, lenkte er seinen Pkw nach links um seine Fahrt in Richtung Bad Godesberg forzusetzen. Dabei touchierte er den Bordstein und prallte dann ungebremst gegen einen Ampelmast. Durch den Aufprall wurde der Pkw auf die Fahrerseite geschleudert. Der leichtverletzte Fahrer musste durch die Feuerwehr aus seiner Lage befreit werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B9 in Fahrtrichtung Bad Godesberg voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 EUR.

Weiterlesen

#Rutsweiler: #Stein auf #Pkw #geworfen!

  Rutsweiler  – Am Samstag gegen 13.45 Uhr fuhr eine Frau von Rutsweiler nach Mühlbach, als ihr in Höhe des Friedhofes ein Stein gegen den Pkw geworfen wurde. Sie bemerkte 2 Jungen, die direkt danach in die angrenzenden Wiesen wegrannten: beide ca. 9-13 Jahre alt, dunkle Haare, bekleidet mit Jeans und dunklen Winterjacken. An der Beifahrertür entstand durch den Steinwurf eine ca. 3 cm große Delle.   Quelle: Polizeidirektion Kaiserslautern

Weiterlesen
Polizei RLP

#Schönenberg-Kübelberg: Erst #Frau #getreten, dann #Polizeibeamte übel #beleidigt!

  Schönenberg-Kübelberg – In der Samstagnacht wurde eine Frau in einer Wohnung durch einen Fußtritt verletzt. Bei der Anzeigenaufnahme wurden die Polizeibeamten durch den alkoholisierten 31 – jährigen Beschuldigten mehrfach übel beleidigt. Gegen ihn wurden mehrere Strafanzeigen erstattet. Quelle: Polizeidirektion Kaiserslautern

Weiterlesen
Polizei

#Weimar: Mehrere #Strafanzeigen gegen einen #Bewohner des #Obdachlosenwohnheims!

  Ein 34-jähriger Bewohner des Obdachlosenwohnheims in der Ettersburger Straße in Weimar hielt am Freitagabend die Polizei in Atem. Erst verprügelte er einen Mitbewohner, nachdem er dessen Eingangstür eingetreten hatte, später „verschönerte“ er das Treppenhaus mit Graffitis und weil aufgrund der Dämpfe der Feuermelder auslöste, riss er diesen von der Decke. Gegen den Mann wurden Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Körperverletzung und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln erstattet.

Weiterlesen

#Bergisch #Gladbach: #Aufwändige #Hundrettung im #Stadtteil #Paffrath!

  Bergisch Gladbach (ots) – Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute Nachmittag um 15:15 Uhr über Notruf 112 von einem Hundehalter um Hilfe gebeten. Der Anrufer teilte mit, dass sich sein Hund am Kombibad im Stadtteil Paffrath in einem unterirdischen Rohr befinden würde und seit einiger Zeit nicht wieder herauskommen würde. Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung die Besatzung der hauptamtlichen Wache Nord an die Einsatzstelle. Bei Eintreffen nahm der Einsatzleiter Kontakt mit dem hilfesuchenden Hundehalter auf. Gemeinsam wurde ein großes Regenabwasserrohrsystem gefunden – vom Hund fehlte jedoch jede Spur. Über die Leitstelle wurde ein Fahrzeug des Kanalbauamtes an die Einsatzstelle beordert, welches über eine Kanal-Kamera verfügt. Mittels dieser Kamera wurde das Kanalsystem kontrolliert. Ein weiterer Schacht zum Kanal konnte auf dem Gelände des Kombibades ausgemacht und geöffnet werden. Ein Feuerwehrbeamter stieg in den Schacht ein und konnte den Hund in wenigen Metern Entfernung ausmachen. Mit viel[…]

Weiterlesen

#Würzburg: #Afghane #belästigt Frau #sexuell indem er sie #gezielt #unsittlich #berührt!

  WÜRZBURG / INNENSTADT. Auch der guten Reaktion eines Mitarbeiters der Diskothek ist es zu verdanken, dass ein 20-Jähriger, der eine Frau sexuell belästigt hatte, noch vor Ort festgenommen werden konnte. Der Tatverdächtige musste über Nacht in Gewahrsam bleiben und muss sich nun wegen sexuellen Missbrauchs verantworten.   In einer Diskothek in der Veitshöchheimer Straße hatte ein 20 Jahre alter Afghane eine Studentin gegen 02.00 Uhr gezielt unsittlich berührt. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes reagierte schnell und hielt den Beschuldigten bis zum Eintreffen der verständigten Streife am Eingang fest. Die Würzburger Polizei nahm alle Beteiligten zur Klärung des Sachverhaltes mit zur Inspektion. Der 20-Jährige stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Alko-Test ergab über 2,2 Promille. Der Mann musste daher in Gewahrsam bleiben und verbrachte die Nacht in einer Arrestzelle. Die Würzburger Polizei führt nun Ermittlungen wegen sexueller Belästigung gegen den Beschuldigten.

Weiterlesen
Quelle/Foto: Bundespolizei

#Mukran: Spaß-Tour endet für drei #aserbaidschanische #Staatsangehörige mit #Festnahme und #Abschiebung!

  Mukran – Durch Beamte der Bundespolizeiinspektion Stralsund wurden gestern am Vormittag drei aserbaidschanische Staatsangehörige am Grenzübergang Mukran bei der Ausreise nach Schweden polizeilich kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass ein 26-jähriger Mann ohne gültige Grenzübertrittspapiere mit seinen Freunden (32/34) vor wenigen Tagen aus Schweden unerlaubt nach Deutschland eingereist war und eine Europareise über die Niederlande, Belgien und Frankreich unternommen hatte. Im Zuge der Ermittlungen wurde dann auch festgestellt, dass der 26-jährige aserbeidschanische Staatsangehörige seit 2016 unerlaubt in Schweden gelebt und gearbeitet hat. Damit hat er ohne Kenntnis der Behörden seinen Lebensmittelpunkt in den Schengenraum verlegt. Nun klickten die Handschellen und die Europareise endet mit einem One Way Ticket direkt in die Heimat Aserbaidschan.

Weiterlesen
Urheber: sir270 / 123RF Standard-Bild

#Wittenburg: #Polizei #durchsuchte #Wohnung nach #anonymen #Hinweis wegen #Verstoß gegen das #Kriegswaffenkontrollgesetz, #findet aber #nichts!

  Wittenburg (ots) – Nach einer anonymen Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, hat die Polizei am Samstagnachmittag in Wittenburg die Wohnung eines 58-jährigen Mannes durchsucht. Einer noch nicht bekannten Hinweisgeberin zufolge, soll der aus Wittenburg stammende Mann im Besitz einer scharfen Handgranate sein. Die Durchsuchung seiner in einer Plattenbausiedlung befindlichen Wohnung verlief am Nachmittag jedoch ohne Ergebnis. Weder in der Wohnung des Mannes, noch in anderen zugänglichen Räumen des Hauses (einschließlich seines Autos) konnte ein verdächtiger Gegenstand gefunden werden. Auch der Einsatz eines Sprengstoffsuchhundes der Polizei verlief diesbezüglich ohne Ergebnis. Der 58-jährige Wittenburger wurde durch die Polizei kurz vor der Wohnungsdurchsuchung im Stadtgebiet festgestellt und vorläufig festgenommen. In einer ersten Befragung äußerte der 58-Jährige, nicht im Besitz einer Handgranate zu sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an, zumal der Wittenburger durch die Angaben einer noch anonymen Frau erheblich belastet wird. Die anonyme Frau, zu deren Identität die[…]

Weiterlesen

#Tübingen: #Sudländer #schlägt aus #Gruppe heraus# Mann auf den #Hinterkopf!

  Leicht verletzt wurde ein 47-jähriger am Lustnauer Tor am Samstagmorgen gegen 05:15 Uhr. Ein bislang unbekannter Täter schlug den 47-jährigen ohne erkennbaren Anlass mit der Faust auf den Hinterkopf, so dass dieser eine Platzwunde erlitt. Der Täter, der in einer Gruppe unterwegs war, flüchtete dann in die Österbergstraße. Die Behandlung durch einen hinzugezogenen Rettungswagen verweigerte der 47-jährige. Der unbekannte männliche Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 20-30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, südländisches Aussehen, trug helle Kleidung im „Rapper-Stil“, weiß/blaue Baseballmütze und eine Oberbekleidung mit dem Aufdruck vorne „V54“. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Tübingen unter Tel. 07071/972-8660 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

#Tübingen: #Silvesterfeuerwerk in #Personengruppe #geworfen!

  Zahlreiche Einsatzkräfte wurden bei einem Vorfall am Freitagabend gegen 18:00 Uhr in der Karlstraße benötigt. Ein 44-jähriger Tübinger, der mit einer Personengruppe unterwegs war, warf mehrere Knallkörper in eine Personengruppe. Dies wurde durch einen Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Der 44-jährige und ein 25-jähriger Begleiter begaben sich daraufhin in einen nahegelegenen Imbiss. Offensichtlich war der 44-jährige sehr aggressiv und stritt sich bereits lautstark mit anderen Gästen. Er schrie den Wirt der Gasstätte an und warf das bestellte Essen über den Tresen. Auf Grund der aufgebrachten Stimmung und der Aggressivität des 44-jährigen mussten zur Beruhigung der Lage insgesamt 4 Streifenwagenbesatzungen eingesetzt werden. Der 44-jährige musste unter Einsatz eines Pfeffersprays und einfacher körperlicher Gewalt aus der Gaststätte gebracht werden. Zur Augenspülung wurde ein Rettungswagen hinzugezogen. Der 44-jährige verweigerte jedoch die Behandlung und musste liegend im Rettungswagen zum Polizeirevier Tübingen gebracht werden, wo er in Gewahrsam genommen werden musste. Auf richterliche[…]

Weiterlesen

Norderstedt: #Seniorin #stirbt durch #Feuer in #Reihenendhaus!

  Norderstedt  – In den frühen Samstagnachtstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Norderstedt gegen 0.30 Uhr zu einem Feuer in der Straße „Weg am Sportplatz“ alarmiert. Passanten meldeten einen Feuerschein in einem Endreihenhaus. Bereits auf der Anfahrt der alarmierten Kräfte wurde das Einsatzstichwort auf „Feuer-Menschenleben in Gefahr“ erhöht, da die Nachbarn die Anwohnerin noch in ihrem Haus vermuteten und bereits schwarzer Qualm aus dem Haus drang. „Nachdem sich ein gewaltsamer Zugang zum Haus verschafft worden ist, wurde sofort mit der Menschenrettung begonnen. Leider konnte die Anwohnerin nur noch tot geborgen werden“, so Einsatzleiter Fabian Wachtel über die Lage vor Ort. Parallel wurde die die Anleiterbereitschaft mittels Steckleiter für den im Innenraum befindlichen Trupp, sowie als zweiter Angriffsweg im Falle einer weiteren Brandausbreitung in Stellung gebracht. Die im Innenangriff eingesetzten Atemschutztrupps konnten den Brand schnell löschen. Mit Hilfe der Drehleiter wurde im weiteren Einsatzverlauf das Dach kontrolliert. Hierbei konnte ein Überlaufen des[…]

Weiterlesen

#Rückblick #2017: #Jobwunder und #Bitcoin-Hype!

  Wien (pte002/29.12.2017/09:00) – Der Rückblick auf das Wirtschaftsjahr 2017 hinterlässt trotz einiger negativer Ausreißer einen durchwegs positiven Eindruck. Verantwortlich hierfür war vor allem eine allgemein gute Wirtschaftslage, die sich nicht nur durch ein Anziehen der Konjunktur, sondern auch in Form einer positiven Arbeitsmarktentwicklung bemerkbar machte. Einen rasanten Schub erlebten zudem digitale Währungen wie Bitcoin und Co. Ebenfalls Stärke zeigte der E-Commerce, der als Wachstumstreiber im Handel fungierte und die neue „Supermacht“ China. Eher negativ fielen hingegen die Nachwehen des Brexit aus. Gute Beschäftigungsquote „Die aktuellen Konjunkturindikatoren zeichnen ein positives Bild“, hieß es bereits Ende März in der Arbeitsmarktprognose 2017 des deutschen Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB). Diese erwartete für das laufende Jahr ein Wachstum des realen Bruttoinlandsproduktes um 1,4 Prozent. Positiver Nebeneffekt: Die Beschäftigungsquote sollte auf einen neuen Rekordwert klettern. So rechneten die IAB-Experten etwa damit, dass die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland 2017[…]

Weiterlesen

#Köln: Kölner bei #Messerstecherei von einer #Tätergruppe #lebensgefährlich #verletzt

  Köln  – Am späten Donnerstagabend (28. Dezember) hat ein Kölner (31) infolge eines Angriffs durch einen ihm bekannten Jugendlichen (17) und drei noch unbekannte Mittäter lebensgefährliche Verletzungen erlitten. An der Stadtbahnhaltestelle Flehbachstraße im Ortsteil Brück ging das Quartett gegen 23.30 Uhr mit Messern auf den 31-Jährigen los. An der späteren Tatörtlichkeit wurde der zur Bahn gehende Kölner von dem polizeilich bereits als Gewalttäter Bekannten und dessen Komplizen überfallartig angegangen. Kurz zuvor hatte er eigenen Angaben zufolge dem 17-Jährigen vorgeworfen, dass dieser bei einem Aufenthalt in der Wohnung des 31-Jährigen Bargeld gestohlen habe. Für den Fall, dass der Jugendliche die vierstellige Summe nicht schleunigst zurückerstatte, hatte der Geschädigte ihm eine Strafanzeige in Aussicht gestellt. Nachdem die Tätergruppe das Überfallopfer niedergeschlagen, getreten und ihm mehrere Messerstiche in den Oberkörper beigebracht hatte, flüchteten die Verdächtigen – allerdings nicht, ohne dem Geschädigten zuvor noch Geld zu entwenden. Ein Passant (36) bemerkte kurz darauf[…]

Weiterlesen

#NoGo-Area #Gießen: #Irakischer #Flüchtling #räuberischen #Diebstahl und einer #Körperverletzung #festgenommen!

  Gießen  – Mit einem nicht ganz so alltäglichen Zeugen- und Geschädigten Aufruf wendet sich die Gießener Kripo an die Öffentlichkeit. Die Beamten sind, nachdem ein 20 – Jähriger Asylbewerber aus dem Irak nach einem räuberischen Diebstahl und einer Körperverletzung festgenommen werden konnte, auf der Suche nach dem Geschädigten und weiteren Zeugen. Der Geschädigte, dem am Donnerstag, gegen 17.40 Uhr, in der Bahnhofstraße (Bereich Sparkassenfiliale) offenbar Bargeld gestohlen wurde, soll etwa 50 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und schlank sein. Die Kripo bittet den Geschädigten und auch andere Zeugen sich unter der Rufnummer 0641 – 7006 2555 zu melden. Offenbar war der gesuchte Mann am Donnerstag im Bereich der Bahnhofstraße bestohlen worden. Nach dem mutmaßlichen Diebstahl ging der bislang unbekannte Mann auf ein Trio zu und forderte einen dieser Männer auf, das gerade entwendete Geld wieder herauszugeben. Der mutmaßliche Dieb soll, so mehrere Zeugen, dann unvermittelt auf den „Geschädigten eingeschlagen[…]

Weiterlesen

#Prutting: #Nigerianer #scheitert bei #versuchten #sexuellen #Übergriff in #Asylbewerberunterkunft!

  PRUTTING, LKR ROSENHEIM. Am frühen Samstagmorgen, 30. Dezember 2017, wurden Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim zu einer Asylbewerberunterkunft im Ortskern gerufen. Anlass war nach ersten Erkenntnissen ein versuchter sexueller Übergriff auf eine Bewohnerin durch einen 31- jährigen Asylbewerber aus Nigeria. Bei der anschließenden Festnahme wurde ein Beamter leicht verletzt, nun ermittelt die Kriminalpolizei Rosenheim in dem Fall.   Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft alarmierten gegen 01:30 Uhr über Notruf die Polizei. Sie hatten gehört, wie sich der Tatverdächtige gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten einer Mitbewohnerin verschafft hatte. Es entbrannte schließlich eine Auseinandersetzung wobei es einem Mitbewohner gelang den 31-Jährigen von dem Opfer abzuhalten. Die kurz darauf eintreffenden Beamten der Rosenheimer Polizei nahmen den Nigerianer umgehend fest. Der Mann wehrte sich dabei derart heftig, dass ein Beamter leicht verletzt wurde. Der Kriminaldauerdienst der KriPo Rosenheim hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen, es gilt nun Hintergründe der Tat aufzudecken.

Weiterlesen

#Salzburg: #Afghanische #Asylwerber #bunkern 53 #verkaufsfertige #Cannabispäckchen im #Asylheim!

      Bei der Kontrolle von fremdenpolizeilich Unterkünfte in der Stadt Salzburg konnten bei drei Bewohnern bzw. den überprüften Räumlichkeiten mehr als 136 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden. Dieses befand sich bereits in 53 verkaufsfertigen Alu-Päckchen. Weiters konnte bei einem weiteren Bewohner 63 Gramm Cannabiskraut sichergestellt werden. Die angezeigten Bewohner sind afghanische Asylwerber im Alter von 19 bis 28 Jahren. Bei einer Personskontrolle in der Stadt Salzburg konnte bei einem 34-jährigen afghanischen Asylwerber ein Gramm Cannabiskraut vorgefunden und sichergestellt werden. Gesamt werden 5 Strafanzeigen gemäß dem Suchtmittelgesetz der Staatsanwaltschaft Salzburg vorgelegt. Presseaussendung vom 29.12.2017, 07:05 Uhr Reaktionen bitte an die LPD Salzburg  

Weiterlesen
Messer

#Reutlingen: 19-jähriger #Syrer #bedroht #Sicherheitsmänner mit #Rasiermesser!

  In einer Flüchtlingsunterkunft in der Roanner Straße ist es am Donnerstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen, nachdem ein Security Mitarbeiter mit einem Messer bedroht worden war. Gegen 21 Uhr gerieten mehrere Algerier und Syrer in Streit. Zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes bemerkten die Auseinandersetzung und wollten schlichten. Als einer der Sicherheitsmänner vorsichtshalber die Polizei rufen wollte, zog ein 19-jähriger Syrer ein Rasiermesser und bedrohte ihn. Beim Eintreffen der Polizeikräfte flüchteten mehrere der Streithähne. Der 19-Jährige konnte noch vor Ort angetroffen werden. Ihm wurde das Rasiermesser abgenommen und er musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. (ms)

Weiterlesen

#Wendlingen: #Nigerianer #versuchte #Frau vor #einfahrende #Bahn zu stoßen, kommt in #Psychiatrie!

  Wendlingen (ES): Der beschuldigte 23-jährige Nigerianer wurde am Vormittag des 30.12.2017 einem Bereitschaftsrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Unterbringungsbefehl erließ und in Vollzug setzte. Der 23-Jährige wurde anschließend in eine geschlossene psychiatrische Klinik überführt.

Weiterlesen

#Wahl zum #Bundestagsvizepräsidenten: #Schäuble fordert #AfD auf, konsensfähigen #Kandidaten #vorzuschlagen

   – Berlin – Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die AfD aufgefordert, bei Vorschlägen für Parlamentspositionen Kandidaten zu benennen, die eine Chance haben, gewählt zu werden. „Wir haben ein breites Einvernehmen, dass wir alle Fraktionen gleichbehandeln. Es ist auch nicht in Frage gestellt worden, dass alle Fraktionen einen Vizepräsidenten haben können. So ist die Tradition. Aber diese besagt eben auch, dass jede Fraktion für ihren Vorschlag eine Mehrheit der Mitglieder des Bundestags braucht“, sagte Schäuble dem Berliner „Tagesspiegel am Sonntag“.

Weiterlesen
Flüchtling-NEWS

#Erfurt: #Syrer geraten in #Erfurt aneinander und #prügeln #sich!

  Erfurt  – Ein 20 und ein 29-jähriger syrischer Staatsangehöriger gerieten heute Mittag gegen 12.00 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Erfurt aneinander. Dabei schlugen die beiden mit Fäusten aufeinander ein, wodurch der 29-Jährige an der Unterlippe und am linken Bein verletzt wurde. Der Jüngere erlitt eine Platzwunde im Gesicht. Warum die beiden aufeinander losgegangen waren, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Streithähne wurden von einer Streife der Bundespolizei getrennt, die in der Folge die Identität der beiden feststellte. Dabei kam heraus, dass die Männer sich unerlaubt in Deutschland aufhielten. Aus dem Grund ermittelt die Bundespolizei neben der begangen Körperverletzungsdelikte auch wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet.

Weiterlesen

#Münster: #Tankwart mit #Messer #bedroht und #Registrierkasse #mitgenommen!

  48159 Münster  – Unbekannte Täter betraten am Freitagabend (29.12., 22:15 Uhr) die Aral-Tankstelle an der Grevener Straße in Münster-Kinderhaus. Sie bedrohten den Angestellten mit einem Messer und rissen ihn zu Boden. Anschließend versuchten sie, die Registrierkasse zu öffnen. Weil die Täter scheiterten, rissen sie die komplette Kasse aus der Verankerung und entwendeten sie. Bevor die Räuber mit der Kasse in unbekannte Richtung flüchteten, durchsuchten sie noch die Geldbörse des Mitarbeiters und ließen sie auf der Verkaufstheke zurück. Ein Täter soll Ende 20 Jahre alt sein und 180 – 185 cm groß. Er trug bei Tatausführung eine dunkelblaue Winterjacke, blaue Jeans und schwarze Turnschuhe mit weißer Sohle. Auf dem Kopf trug er eine Pelzmütze mit Ohrenschützern, eine sogenannte Uschanka. Auffällig bei diesem Täter war die blasse Gesichtsfarbe. Der zweite Täter war kleiner, rund 175 cm groß. Er trug eine schwarze Winterjacke mit Kapuze, die er tief über den Kopf gezogen[…]

Weiterlesen
Polizei Hessen

#Wiesbaden: #Mann wirf #Gegenstände aus 1. #OG und sorgt für# sorgt für #größeren #Polizeieinsatz

  Wiesbaden  – Ein 48-jähriger aus dem Geisenheimer Ortsteil Johannisberg löste am Samstagmorgen einen größeren Polizeieinsatz aus. Nachbarn hatten kurz nach 6 Uhr die Polizei verständigt, da ein Mann Gegenstände aus seiner Wohnung im I. OG in der Straße “ Grund“ warf. Bei Eintreffen der ersten Streifen hatte er sich in der Wohnung, die er alleine bewohnt, verbarrikadiert. Der Mann drohte sich etwas anzutun und seine Wohnung in Brand zu setzen. Daraufhin wurde das Mehrfamilienaus geräumt und die Bewohner in Sicherheit gebracht. Der Umkreis um das Haus wurde weiträumig abgesperrt. Zur Unterstützung der Polizeikräfte aus Rüdesheim wurde ein Spezialeinsatzkommando hinzugezogen. Da Verhandlungen mit dem 48-Jährigen scheiterten, drang dieses in die Wohnung ein und konnte ihn nach kurzer Gegenwehr in Gewahrsam nehmen. Vorsichtshalber bereitgestellte Rettungs-und Feuerwehrkräfte mussten nicht eingreifen. Der Geisenheimer wurde nach Abschluss der Maßnahmen in ein Psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Weiterlesen

#Kölner #sorgen #sich um #ihre #Stadt: #Bürger #ärgern sich über #Verkehr, #Dreck und #Wohnsituation!

  Köln  – Die Kölner lieben ihre Stadt, sehen sie aber auf dem absteigenden Ast. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag-Ausgabe). Von 1003 Kölnern über 18 Jahre sagten 86 Prozent, sie wohnten gerne in Köln. Nur 14 Prozent hingegen würden lieber woanders wohnen. Überdurchschnittlich stark ist die Identifikation mit ihrer Stadt bei Schülern und Studenten (92 Prozent) sowie den gebürtigen Kölnern (90 Prozent), am schwächsten fällt sie mit 81 Prozent bei den „Neu-Kölnern“ aus, worunter die Studie jene Bewohner versteht, die in den vergangenen 20 Jahren zugezogen sind. Forsa-Chef Manfred Güllner bezeichnete die über die Jahrzehnte hinweg konstant große Sympathie der Kölner als außergewöhnlich. „Viele andere Städte erreichen einen ähnlich hohen Wert nicht.“ Diesem Befund stehen allerdings wachsender Ärger über bestimmte Probleme sowie das Gefühl gegenüber, dass Köln sich in den vergangenen Jahren zu seinem Nachteil verändert habe. Dies gaben 41[…]

Weiterlesen

#Neuenrade: 76-jährige #Seniorin in #eigener #Wohnung #brutal #ausgeraubt!

  Neuenrade  – Raub am frühen Nachmittag Am heutigen Nachmittag, gegen kurz nach 14:00 Uhr, klingelte es an der Tür einer Seniorin einer Wohnung im Schütteloher Weg. Als sie die Wohnungstür öffnete, drängten sie zwei maskierte Männer in ihren Flur und einer der Täter bedrohte sie mit einem Messer. Der andere Täter durchsuchte die Wohnung während die 76 jährige Frau im Flur durch den anderen Räuber gefesselt wurde. Die Täter stahlen Schmuck und Bargeld und ließen die Geschädigte in ihrer Wohnung – leicht verletzt- zurück. Nachdem die Täter geflüchtet waren, befreite sie sich und informierte die Polizei. Personenbeschreibung des einen Täters: Männlich, ca. 170 cm groß, dunkelbraune Augen, dunkelbraune buschige Augenbrauen , schwarze Sturmhaube, schwarze Jacke, schwarze enge Hose, mit einem Messer bewaffnet 2. Täter: männlich, dunkel gekleidet Die beiden Täter flüchteten nach der Tat bislang in unbekannte Richtung. Die Polizei in Werdohl und jede andere Polizeidienststelle fragt nun: Wer[…]

Weiterlesen

#Frankfurt/Oder: #Polizeibekanntes #Multikulti-Trio aus #NRW mit über 150 #Kilogramm #verbotener #Pyrotechnik im #Auto #unterwegs!

Hier ein Blick in den voll gefüllten Kofferraum. Die Beamten fanden über 150 kg Pyrotechnik!   Frankfurt Oder  – Bereits am Mittwochvormittag entdeckte eine deutsch-polnische Streife 164 kg Sprengkörper in einem PKW. Die Beamten beschlagnahmten die Fracht und leiteten gegen die drei Männer ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetzt ein. Gegen 09:30 Uhr kontrollierte eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und polnischem Grenzschutz einen in Hamburg zugelassenen Mietwagen an der Tank- und Rastanlage Biegener Hellen. Im Fahrzeug befanden sich ein türkischer, ein libanesischer und ein ägyptischer Staatsangehöriger. Bei der Kontrolle fiel den Beamten Feuerwerkskörper auf der Rückbank liegend auf. Bei der Nachschau im Kofferraum fanden die Beamten schließlich die erhebliche Menge der verbotenen Pyrotechnik. Die Männer im Alter von 15, 27 und 35 Jahren gaben den Polizisten gegenüber an, aus Polen zu kommen. Die Feuerwerkskörper wurden durch hinzugerufenen Spezialkräfte der Bundespolizei beschlagnahmt. Die drei zum Teil bereits einschlägig polizeibekannten[…]

Weiterlesen

#Hinte: #Schlägerei mit #Fäusten und #Mobiliar in #Flüchtlingsunterkunft #endet mit vier #Verletzten

  Hinte – Schlägerei mit vier Verletzten Eine Gruppe Männer ist am Donnerstag gegen 18:40 Uhr in Hinte in einer Gemeinschaftsunterkunft, Osterhuser Straße, in Streit geraten. Die Auseinandersetzung eskalierte, so dass die Männer im Alter von 19 bis 27 Jahren erst mit Fäusten und dann mit Mobiliar aufeinander einschlugen. Vier der Männer wurden dabei leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen

#Johanngeorgenstadt: #Bei #Syrer gestohlenes #Smartphone #sichergestellt, dass er von #Rumänen #gekauft #hat!

  Johanngeorgenstadt  – Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und der Polizeidirektion Zwickau stellten am vergangenen Mittwoch in Johanngeorgenstadt ein iPhone 7 sicher, das im polizeilichen Fahndungsbestand als gestohlen registriert war. Festgestellt hatten die Beamten das Smartphone bei einem 19-jährigen syrischen Staatsangehörigen im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle. Der Mann gab an, das Mobiltelefon von einem gleichaltrigen Rumänen für 150 Euro erworben zu haben und machte diesen auch namhaft. Gegen beide Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eröffnet.

Weiterlesen
Polizei

#Straßenkrieg in #Deutschland? #Polizei #verhindert #durch #starken #Kräfteeinsatz #Massenschlägerei von 60 #Pers. in#Ulm

  Ulm  – Der Polizei wurde gegen 04.00 Uhr eine kurz bevorstehende Schlägerei in der Theaterstraße gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Streife konnten ca. 60 Personen festgestellt werden, die sich aggressiv gebärdeten. Um eine Eskalation der Lage zu verhindern, wurden starke Polizeikräfte zusammengezogen und die Mehrzahl der Personen einer Kontrolle unterzogen. Platzverweise wurden erteilt. Straftaten konnten bis jetzt nicht festgestellt werden. Eine Person wurde aufgrund eines bestehenden Haftbefehls festgenommen. Die Ermittlungen der Polizei Biberach (07351/4470) dauern an.

Weiterlesen

#Tierschutz-#Skandal: #Zahl der #Tierversuche gegenüber #2015 #leicht #gestiegen!

  Münster (ots) – Die Zahl der Tiere, die in Deutschland zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet wurden, ist 2016 leicht gestiegen. Wie das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) jetzt bekanntgab, stieg die Zahl um 1,9 Prozent auf 2.854.586 Tiere, im Jahr 2015 waren es 2.799.961 Tiere. Darauf weist die Initiative Tierversuche verstehen hin (www.tierversuche-verstehen.de). Der Anstieg geht auf den vermehrten Einsatz von Zebrafischen zurück. In diese Zählung eingeschlossen sind 2.189.261 Tiere, die in Tierversuchen verwendet wurden, und 665.325 Tiere, die ohne Versuchseingriffe für wissenschaftliche Zwecke getötet wurden, also zum Beispiel zur Gewinnung von Zellen für Zellkulturen genutzt wurden. Der Anteil aller Tierversuche, die der Grundlagenforschung zugerechnet werden, betrug 1.175.664 (41 %). Mäuse, Ratten und Fische sind mit einem Anteil von 92 Prozent weiterhin die mit Abstand am häufigsten eingesetzten Versuchstiere. Mit einer Gesamtzahl von 2.462 ist die Verwendung nicht-humaner Primaten (Affen und Halbaffen) 2016 im Vergleich zum Vorjahr (3.141) um[…]

Weiterlesen

#Gotha: #Räuber mit #russischen #Akzent #überfällt mit #pistolenähnlichen #Gegenstand kurz vor #Ladenschluss ein #Geschäft!

  Gotha – Landkreis Gotha  – Am Freitag kam es gegen 19.00 Uhr zu einer räuberischen Erpressung in einem Fachgeschäft für Matratzen und Kleinmöbel in der Harjesstraße. Kurz vor Ladenschluss betrat ein ca. 170 bis 180 cm großer Mann mit einem pistolenähnlichen Gegenstand den Verkaufsraum und forderte von den zwei anwesenden Mitarbeiterinnen die Tageseinnahmen, welche ihm auch ausgehändigt wurden. Die genaue Höhe steht noch nicht fest. Im Anschluss verschwand der Mann zunächst fußläufig in unbekannte Richtung. Der unbekannte Täter trug neben einem dunkelblauen Kapuzenpulli eine schwarze Hose und schwarze Lederschuhe. Sein Gesicht versuchte er durch ein Dreieckstuch mit roten und weißen Applikationen zu verbergen. Auffällig waren die blauen Augen und ein russischer Akzent in der Aussprache. Zeugen, welche Angaben zum Täter machen können oder die zur genannten Uhrzeit Auffälligkeiten im Bereich der Geschäfte in der Harjesstraße wahrgenommen haben, melden sich bitte bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621/781124 und[…]

Weiterlesen