60 Jahre Contergan – Petition für ein bundesweites Antikorruptionsgesetz!


Vom 1.9.2010 bis zum 31.8.2012 führte das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg im Auftrag der Conterganstiftung für behinderte Menschen eine Studie mit dem Titel „CONTERGAN – Wiederholt durchzuführende Befragungen zu Problemen, speziellen Bedarfen und Versorgungsdefiziten von contergangeschädigten Menschen“ durch, die nach …

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Köln  – Anlässlich des 60. Jahrestages der Markteinführung des Arzneimittels Contergan durch die Firma Grünenthal GmbH am 1. Oktober 2017 fordert Andreas Meyer den am 24. September 2017 neu gewählten Bundestag durch eine Petition dazu auf, ein bundesweites Antikorruptionsgesetz zu erlassen.

Das Antikorruptionsgesetz soll bewirken, dass die für die Demokratie oftmals unseligen Verflechtungen zwischen Wirtschaft und Politik gar nicht erst entstehen oder/und für die daran Beteiligten mit empfindlichen Sanktionen belegt werden. Mit diesem Gesetz soll eine Bundesbehörde zur Bekämpfung der Korruption im Spannungsfeld von Wirtschaft und Politik mit staatsanwaltlichen Befugnissen gegründet werden.

Andreas Meyer: „Ich bin von Politikern dieses Landes durch das Conterganstiftungsgesetz zugunsten Grünenthals hinsichtlich meiner Schadensersatzansprüche enteignet und zur zwangsweisen Wohlfahrtsannahme verurteilt worden. Das ist entwürdigend. Und der Steuerzahler zahlt die Zeche. In Wirklichkeit bin ich Grünenthalopfer. Ich möchte niemanden etwas schuldig sein.“ Andreas Meyer ist selbst schwerst contergangeschädigt. Er ist Vorsitzender des Bundes Contergangeschädigter und Grünenthalopfer e.V. (BCG).

Der Ausgang des Conterganskandals erinnere ihn an viele andere Wirtschaftsskandale: Die Hauptschadenslast trage die steuerzahlende Allgemeinheit, die verursachenden Unternehmen zahlten nur einen Bruchteil oder gar nichts. Möglich mache dies nur die Politik. Skandalopfer und Allgemeinheit säßen in einem Boot. 30 Jahre lang habe er Mahnwachen vor Grünenthal organisiert. Nun möchte er den Menschen mit dem bundesweiten Antikorruptionsgesetz etwas zurückgeben. „60 Jahre Contergan sind genug! Politiker haben die Allgemeinheit vor Grünenthal und anderen Unternehmen nicht geschützt. Nun muss die Allgemeinheit vor korrupten Politikern geschützt werden.“ meint Meyer.

Meyer bittet alle Menschen, die Petition zu unterzeichnen.

Ferner lädt Meyer alle Organisationen, die sich für ein Antikorruptionsgesetz engagieren, dazu ein, mit ihm an diesem Projekt „bundesweites Antikorruptionsgesetz“ mitzuarbeiten.

Die Petition von Andreas Meyer können Sie unter dem folgenden Link unterschreiben und verteilen:

Zur Petition: http://ots.de/GcQ1x

Hintergrundinformation:

www.youtube.com/watch?v=E72XAGSpzn4&feature=youtu.be

www.gruenenthal-opfer.de/Pressemit_Gerichtverhand_15_02_2017


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*