+++ Eilmeldung +++ Zweiter Versuch eines Betreuerwechsel im Fall Michael Perez, innerhalb 4 Monaten gescheitert!

Perez Betreuungswechsel

 

 

Michael Perez hat sich telefonisch gemeldet, und teilt mit, dass nach erneuter Anhörung am 07.03.2016 der bisherige Betreuer weiterhin bleibt! Scheinbar wollten sie diesen nun komplett los werden, damit sie ihn als unzurechnungsfähig erklären können … das wäre ohne seinen Betreuer fatal.. zum Glück hat sich Michael Perez nicht blenden lassen!

 

 

Am 09.11.2015 fand eine Anhörung zu dem von der Forensischen Klinik beantragten Betreuerwechsel im Fall Michael Perez statt! Dieser Betreuer der ausgetauscht werden sollte, hatte jegliche Zwangsmaßnahmen (Fixierung, Zwangsmedikation) in der Vergangenheit abgelehnt, bzw. bemängelt das er über durchgeführte Maßnahmen nicht schnell genug informiert wurde und des öfteren auch ohne sein Einverständnis einfach durchgeführt wurden! Das Gericht kam zu dem Entschluss, dass kein Betreuerwechsel stattfinden wird! Michael Perez zeigte sich am Telefon sehr glücklich über diese vom Gericht gefällte Entscheidung!

Link

https://behoerdenstress.de/2015/11/10/eilmeldung-nach-anhoerung-kein-betreuerwechsel-im-fall-michael-perez-obwohl-forensik-diesen-beantragte/

 

 

 

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Ein Kommentar

  1. Also ich hatte gedacht, nach der Fernsehsendung wäre das Marthyrium endlich dann bald vorbei, aber da habe ich mich wohl geirrt. War wohl einfach nur ein Test, um zu sehen, wie weit man gehen kann mit der Ungerechtigkeit, wenn die Bevölkerung darüber informiert wird. Und über das Ergebnis wird man sich freuen: sehr weit, noch viel weiter. Denn allen, die nicht direkt betroffen sind, ist es egal. Würde Michael dasselbe in Russland, Kuba, Nordkorea oder sonstwo passieren, dann würde es zum internationalen Skandal mit diplomatischen Verwicklungen aufgebauscht.

Kommentare sind geschlossen.