Abschiebehaftbefehl: Mitglied der „Sauerlandzelle“ kommt in Abschiebehaft

 

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat am Dienstag Abschiebehaft für Adem Yilmaz, Mitglied der sogenannten „Sauerlandzelle“, verfügt. Das erfuhr der „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus Justizkreisen. Der türkische Staatsbürger, der seine elfjährige Haftstrafe verbüßt hat und seit seiner Kindheit mit seiner Familie im hessischen Langen lebte, soll in sein Geburtsland überführt werden. Von dem 40-Jährigen gehe nach wie vor Gefahr für die innere Sicherheit aus. Yilmaz habe der dschihadistischen Ideologie bis heute nicht abgeschworen und könnte seiner Überzeugung „Taten folgen lassen“. Die Behörden beantragten aufgrund von früheren Aussagen Yilmaz‘ Abschiebehaftbefehl. Unter anderem hatte er vor seiner Verhaftung 2007 bekundet, dass man ihn schon töten müsse, wenn man ihn aufhalten wolle.

 

Kölner Stadt-Anzeiger