AfD-Fraktion: Mit Maaßen wurde der nächste kritische Kopf geopfert!

Maaßen

AfD Bundestag
AfD Bundestag

 

Zur Entscheidung im Kanzleramt, wonach Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sein Amt räumen muss, äußern sich die Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel erklärt:

„Mit dem Wegloben des unbequemen Verfassungsschutz-Chefs klopft sich die GroKo wieder gegenseitig auf die Schulter. Merkel hat einen weiteren Kritiker aus dem Weg geräumt. Nahles kann sich in der SPD als harter Knochen feiern lassen und Seehofer konnte wieder den Kopf aus der Schlinge ziehen. Verlierer sind wiederum die Wähler, denn mit Maaßen wurde der nächste kritische Kopf rasiert, der auf die fatalen Folgen der Einwanderungspolitik aufmerksam gemacht hat.“

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland kommentiert:

„Maaßen hat der Bundesrepublik treu gedient und die Sicherheit der Deutschen vor den immer größer werdenden Bedrohungen verteidigt.

Schon seit Jahren regiert die Bundeskanzlerin gegen jede Vernunft und die Empfehlungen der deutschen Sicherheitsbehörden.

Wenn nun ein verdienter Behördenleiter wie Maaßen gehen muss, weil er der Regierung nicht genehm ist, dann zeigt das, wie weit wir gekommen sind. Das hat schon autoritäre Züge und ist nicht Merkmal eines freiheitlichen Rechtsstaates. Es zeigt auch wie dringend es ist, das System Merkel endlich zu überwinden.“

 

Deutschen Bundestag

 

 

 

 

2 KOMMENTARE

  1. Vermutlich wird Drehhorsti zukünftig mit Vollbart rumlatschen. Wie kann so einer denn morgens noch beim Rasieren in einen Spiegel schauen ? OK. der 14.10. läßt hoffen.

Comments are closed.