AfD-NEWS: Pazderski kandidiert nicht für Berliner AfD-Landesliste!


 

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

 

 

 

Berlin  – Der Berliner AfD-Chef Georg Pazderski wird nicht für die Landesliste seiner Partei für die Bundestagswahl im September kandidieren. Er trete zwar als Direktkandidat in Pankow an, werde sich diesen Platz aber nicht auf dem Landesparteitag am Wochenende absichern lassen. Das sagte er rbb24 am Montag.

Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass Pazderski nicht in den Bundestag einziehen wird. Bei den vergangenen zwei Bundestagswahlen gewann Stefan Liebich von der Linken das Pankower Direktmandat. Von 2002 bis 2009 saß Wolfgang Thierse (SPD) für den Bezirk im Berliner Nordosten im Bundestag.

In einer internen Mail an die Parteimitglieder soll Pazderski die Entscheidung damit begründet haben, dass sein Platz an der Spitze des Landesverbands und an der Spitze der Fraktion im Abgeordnetenhaus sei. Deshalb werde er beim Parteitag am 4. und 5. März nicht für die Landesliste kandidieren. In Pankow trete er trotzdem an, weil er dies den Parteifreunden zugesagt habe. „Natürlich werde ich versuchen, das Mandat zu bekommen“, sagt er rbb24. Sollte er gewählt werden, werde er eine „neue Lagebeurteilung“ vornehmen.

Zuvor hatte es Diskussionen innerhalb der Berliner Abgeordnetenhausfraktion gegeben. Bei der Wahl zum Fraktionsvorsitz hatten mehrere Abgeordnete von Pazderski ein Bekenntnis zu Berlin verlangt.

 

 

 

[affilinet_performance_ad size=728×90]

 

 

 

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*