#Alice #Weidel (AfD): Begrapschen als Bildungsauftrag? #KIKA #sofort vom #Netz #nehmen!

Screenshot Twitter, Dr. Alice Weidel
Screenshot Twitter, Dr. Alice Weidel

 

+++Teilen und helfen: Kika-Sendebetrieb jetzt einstellen!+++

Eine Absurdität jagt bei KIKA die nächste. Wurde kürzlich die Liebesschnulze zwischen einem erwachsenen Syrer und seiner minderjährigen Flüchtlingshelferin thematisiert, lernen die neuen Deutschen nun in einem ähnlichen Sendeformat, wie sie BHs fachmännisch zu öffnen haben.

Während im ersten Fall der Eindruck entsteht, es sei völlig normal, über Jahrzehnte erstrittene Freiheiten nun ad hoc einem rückständigen Weltbild zu opfern, vermittelt KIKA jetzt die Erkenntnis. dass es völlig in Ordnung ist, sich von denen an den Brüsten herumfummeln zu lassen, die noch nicht so lange hier leben. Formate wie „Malvina und die Liebe“, ein Online-Brüste-Memory oder die Beantwortung der Frage, wie Brüste und Vaginas international bezeichnet werden, scheint der Sender inzwischen als hauptsächlichen Bildungsauftrag anzusehen.

Dieser Kinderkanal, den man auf dem heimischen TV-Gerät besser mit einem Jugendschutz sichert, gehört zum Schutze unserer Kinder umgehend vom Netz genommen und vor einem Weiterbetrieb so restrukturiert, dass gesellschaftliche Grundwerte statt billiger Staatspropaganda vermittelt werden.

Nein, Du musst Dich als Mädchen oder Frau nicht begrapschen lassen, Du musst auch Deinen Kleidungsstil nicht ändern, weil Dein muslimischer Partner sich dies so wünscht. Auch wenn ausgerechnet der Kinderkanal das Gegenteil suggeriert.

Nachlesen:
https://www.bz-berlin.de/panorama/kika-beitrag-bh-oeffnen-jungs

https://www.kika.de/kummerkasten/entdecke-blog/blogartikel/internationale-bezeichnungen100.html