#Alice #Weidel zur #SPD #Entscheidung: #Union und #SPD wurden #abgewählt und machen weiter, als wäre nichts gewesen!

Bild/Quelle/Screenshot https://twitter.com/Alice_Weidel
Bild/Quelle/Screenshot https://twitter.com/Alice_Weidel

 

Berlin  – „Das Ja der SPD zur nächsten GroKo ist nichts anderes als ein stumpfes ‚Weiter so‘ in allen wichtigen Fragen, die Deutschland derzeit berühren. Das kann und wird nicht dauerhaft funktionieren.

Union und SPD wurden abgewählt und jetzt wollen sie einfach weiter machen als wäre nichts gewesen. Damit wird der Wählerwille verhöhnt.

Schulz sprach in seiner Rede davon, dass es keine Obergrenze geben sollte. Wenn die CSU darauf eingeht, wäre sie wieder einmal wie so oft eingeknickt.

Alles in allem wird diese Neuauflage der Wahlverlierer ein instabiler Minimalkonsens, der Deutschland massiv schaden wird.“

2 Kommentare

  1. Genau so wie Weidel, sehe ich das nicht !
    Der Wähler hat diese Koalition nicht abgewählt.
    Wenn Er das gemacht hätte, würden diese drei
    Verräter-Parteien keine Mehrheit mehr haben.
    Also liebe Freunde von der AFD, wir sind zwar
    stark geworden, aber es hat nicht gereicht, um
    großes zu vollbringen.
    Für die größte Oppositionspartei können wir uns
    auch nicht viel kaufen. Zumal die anderen drei
    Ersatz-Verräter-Parteien, nur das eine Ziel in Ihrem
    Mist-Gehirn haben, die AFD zu isolieren.
    Meines Erachtens kann diese Koalition nur noch vom
    Volk gestürzt werden. Denn diese Schweinepriester
    werden von sich aus niemals das Heft aus der Hand geben.
    Vielleicht ist der Blödmichel doch noch lernfähig !

    1. Sehe ich etwas anders. Minus 14% ist ein desaströses Ergebnis das man sich höchstens noch „schönsaufen“ kann, oder aber sich der Illusion hingibt man hätte einen Wählerauftrag. Nicht umsonst scheuen CDU/CSU und SPD Neuwahlen wie der Teufel das Weihwasser.

Kommentare sind geschlossen.