Alles #Bio oder was? Immer mehr #Ökolandwirtschaft in Niedersachsen!

Neuer Rekord: Neun Prozent mehr Biobauern und 14 Prozent mehr Biofläche

Osnabrück. Die ökologische Landwirtschaft in Niedersachsen boomt. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) unter Berufung auf Angaben von Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) berichtet, stieg die Zahl der Ökobetriebe im vergangenen Jahr um neun Prozent auf nunmehr 1793 Bauernhöfe. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche nahm sogar um mehr als 12.000 Hektar und damit um 14 Prozent zu. Laut Otte-Kinast beläuft sich die Ökofläche in dem Agrarland nun auf 99.981 Hektar. In diesem Jahr wird damit voraussichtlich die 100.000 Hektarmarke geknackt.

Die Ministerin sagte, sie freue sich sehr über den neuen Rekord: „Die neue Landesregierung aus CDU und SPD möchte diesen erfreulichen Trend gerne unterstützen, um das Wertschöpfungspotenzial, das darin für unser Bundesland steckt, noch besser auszunutzen.“ Im Koalitionsvertrag hatten sich die beiden Parteien darauf verständigt, die Ökolandwirtschaft weiter fördern zu wollen. Tatsächlich spielt der Sektor nachwievor eine nachgeordnete in Niedersachsen. Nach Zahlen des Agrarministeriums waren Ende vergangenen Jahres 4,8 Prozent der Betriebe im Ökobereich anzusiedeln und 3,9 Prozent der Fläche.

 

Neue Osnabrücker Zeitung