+++ Anhörung zur Petition über Fehlverhalten von Jugendämtern in Deutschland? +++


By behoerdenstress13

europe-253311_640

Betr: Anhörung zur Petition über Fehlverhalten von Jugendämtern in Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vom Petenten vom Termin der Aussprache im Ausschuss erfahren (siehe unten), 05.05.2015 um 16:00 Uhr.

Wir haben aktuell an der Universität München im Rahmen einer Doktorarbeit über gesundheitliche Folgen von Isolationserlebnissen bei Kindern und/oder Elternteilen festgestellt, dass es in Deutschland wohl ein systematisches Missachten der Rechte von Kindern und Eltern durch Jugendämter, und teilweise in der Folge auch durch Gerichte, gibt. Die Ergebnisse unserer Befragung von über 220 Familien mit zwangsweiser Isolation Kinder von Eltern – durch Jugendämter mitverursacht oder durch Untätigkeit nicht verhindert – werden wir im Sommer 2015 national und international publizieren.

Ich kann Ihnen jetzt schon nach einer ersten Auswertung mitteilen, dass das Ergebnis ein Desaster mit dringendem Handlungsbedarf aufzeigt.

Es gibt in Deutschland unzählige Kinder, denen der Kontakt zu einer kompletten genetischen Hälfte (Elternteil, Großeltern, weitere Verwandtschaft, Freunde) dauerhaft verwehrt wird. Sie werden zwangsweise zu Halbwaisen oder Waisen gemacht.

Und es gibt in Deutschland unzählige Erwachsene – Mütter, Väter, Großeltern, weitere Verwandte, Freunde – die durch Jugendämter und teils auch Gerichte ihrer Kinder und des Kontaktes zu ihnen enteignet werden.

Nahezu alle diese Betroffenen geben an, durch die Isolationsmaßnahme körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden erlitten zu haben und noch zu erleiden. Dies bedeutet den Tatbestand der Folter nach Artikel 1 der UN-Antifolterkonvention.

Nach meiner Kenntnis ist die Isolation von Menschen auch nach der Europäischen Menschenrechtskonvention nicht zulässig, insbesondere nicht, wenn es Kinder betrifft.

Bitte informieren Sie mich vom Ergebnis der Anhörung, wir würden die Stellungnahme des Ausschusses gerne in unsere wissenschaftliche Publikation aufnehmen.

Mit besten Grüßen,

Ursula Gresser

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Professor Dr. med. Dr. med. habil. Ursula Gresser

Fachärztin für Innere Medizin, Rheumatologie

Mitglied des Lehrkörpers der Medizinischen Fakultät der Universität München

Praxis für Medizinisch-wissenschaftliche Sachverständigengutachten und Konfliktbereinigung
www.ursula-gresser.de
Blombergstr. 5, 82054 München-Sauerlach, Tel. 08104-887822, Fax 08104-887824, mobil 0176-78290789
www.praxis-fuer-mediation-muenchen.de (ab 15.06.2015)
Maximilianstrasse 2, 80539 München, Tel. 089-20500-8755, Fax 089-20500-8150

Einsortiert unter:Bayern, Bayernsumpf, behoerdenstress, Breaking-NEWS, CDU, Demokratie, Demokratur, Deutschland, Dirk Lauer, Disziplinarverfahren, Druckfrisch, Eilmeldung, EILT, Eltern, Ermittlungen, EU-News, EU-Parlament, Europa, Fall, Foto, Gericht, Gutachten, Gutachter-Skandal, Hessen, Innenministerium, innere Sicherheit, Journalist, Justiz, Justiz-Opfer, Justiz-Skandal, Justizversagen, JVA, Käufliche Justitia, Kinder, Korruption, Kritiker, Landesregierung, Landgericht, Manipulation, München, Medien, Medizin, Medizin-Opfer, Medizin-Skandal, Meldungen, Menschen, Missbrauch, Mobbing, Mobbingbeauftragter, Nachrichten, NEWS, Politik, Politik Hessen, Politik-Skandal, Polizei, Polizei-Skandal, Polizeieinsatz, Professor, Skandal, TV, Ursula Gresser Tagged: 220 Familien, Aktuell, Aktuelles, Antifolterkonvention, Aufklärung, Ausschuss, Aussprache, Bayern, Bundestag, CDU, Desaster, Deutschland, Druckfrisch, Eltern, EU, EU-News, EU-Parlament, Familie, Familiengericht, Fehlverhalten, Gutachten, Gutachter, Halbweise, Jugendämter, körperliche Schmerzen, Kindern, Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, München, Münschen, Medizin, Parteien, Petition, Politik, Politiker, Publikation, seeliche Schmerzen, Stellungnahme, UNI-München, Ursula Gresser, Weisen

: +++ Anhörung zur Petition über Fehlverhalten von Jugendämtern in Deutschland? +++