Anschlag: 22-jähriger #Neusser soll #Anschlag auf #Militärbasis #Ramstein #mitgeplant #haben!

Urheber: schmidt13 / 123RF Standard-Bild
Urheber: schmidt13 / 123RF Standard-Bild

 

Düsseldorf  – Ein 22-jähriger Neusser steht im Verdacht, mit einem mutmaßlichen Komplizen aus Wien ein Selbstmordattentat auf die US-Militärbasis in Ramstein geplant zu haben. Das berichtet die „Rheinische Post“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf das Oberlandesgericht Düsseldorf. Der Neusser war im Januar 2017 festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Den für das Attentat vorgesehene Sprengsatz soll der Neusser entsorgt haben. Zumindest konnten ihn deutsche Ermittler bei einer Hausdurchsuchung nicht finden. Das geht aus der Anklageschrift gegen den Wiener hervor. Dieser steht zudem im Verdacht, einen Zwölfjährigen zu einem Attentat auf einen Ludwigshafener Weihnachtsmarkt angestiftet zu haben. Zu dem Anschlag kam es jedoch nicht. Wie der Sprecher des Oberlandesgerichts, Michael Pohar, bestätigte, soll der Wiener den Neusser im Zeitraum November/Dezember besucht haben. Dabei soll es zu Probesprengungen in einem Park gekommen sein. Der Wiener soll zudem eine heute 16 Jahre alte deutsche Internetbekanntschaft in Neuss nach islamischem Recht geheiratet haben.

www.rp-online.de

Kommentar hinterlassen