Asylbewerber aus Tunesien mit abgelaufenem Aufenthaltsdokument beleidigt Zugpersonal!

 

Bischofswerda  – Ein 23-jähriger Mann beleidigte am 12.08.2017 gegen 19:45 Uhr in einem Personenzug der trilex das Kontrollpersonal. Er hatte 0,76 Promille Alkohol intus. Eigentlich wollte der Asylbewerber aus Tunesien mit dem Zug von Bischofswerda nach Zittau fahren. Aber daraus wurde nichts. Er verhielt sich schon beim Einsteigen rücksichtslos gegenüber den anderen Fahrgästen und beleidigte schließlich die Zugbegleiterin. Die alarmierten Beamten des Bischofswerdaer Polizeireviers schlossen den Mann von der Zugfahrt aus und führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch. Den hinzugekommenen Bundespolizisten aus Ebersbach konnte der Tunesier nur ein abgelaufenes Aufenthaltsdokument vorlegen. Er wurde durch die Streife zu seiner Unterkunft in Neukirch gebracht. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Kommentar hinterlassen