#Aulendorf: #Alkoholisierten #Mann von #Marokkaner #beraubt!

 

Aulendorf / Landkreis Ravensburg (ots) – Kopfverletzungen haben zwei junge Männer in der Nacht zum Mittwoch einem 31-Jährigen auf dem Bahnhof in Aulendorf zugefügt, als sie ihm das Handy raubten. Nach ersten Angaben des alkoholisierten Opfers hatte es sich auf einem Bahnsteig aufgehalten, um dort auf den Zug nach Bad Waldsee zu warten. Als sein Begleiter in diesen eingestiegen sei, hätten die beiden unbekannten Männer versucht, diesem den Geldbeutel aus der Hosentasche zu ziehen, weshalb es zunächst zu einem Streitgespräch gekommen sei. Während der Zug dann abfuhr, schlugen und traten die Unbekannten auf den 31-Jährigen auf dem Bahnsteig derart ein, dass dieser zu Boden ging. Beim Versuch, die Polizei zu verständigen, soll einer der Täter erneut auf ihn eingeschlagen und ihm das Handy aus der Hand gerissen haben. Bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen konnten Beamte des Polizeireviers Weingarten einen 19-jährigen marokkanischen Asylbewerber in der Nähe des Bahnhofes antreffen und vorläufig festnehmen, der vom Geschädigten als einer der mutmaßlichen Täter erkannt wurde. Der ebenfalls deutlich alkoholisierte Tatverdächtige räumte zwar einen Kontakt mit dem Opfer ein, stritt aber die Körperverletzung sowie den Raub ab und gab vor, auch von einem Komplizen nichts zu wissen. Um den Tathergang klären zu können, sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die das Geschehen auf dem Bahnsteig des Aulendorfer Bahnhofes gegen 21 Uhr oder gegen 23.15 Uhr beobachtet haben oder sonst Hinweise zu dem noch unbekannten Täter geben können. Dieser soll wie sein Begleiter 20 bis 22 Jahre alt und etwa 180 cm groß sein. Der vorläufig festgenommene, mutmaßliche Komplize ist rund 170 cm groß. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0751-803-6666, entgegen.

Kommentar hinterlassen