#Bad #Lobenstein: #Betrunkener #Jecke #muss nach #Kopfnuss in #Zelle #übernachten

 

Bad Lobenstein – Weil er für reichlich Ärger zur Bad Lobensteiner Fastnachtsfeier sorgte, musste ein junger Mann die letzte Nacht hinter Gittern verbringen. Der alkoholisierte 21-Jährige soll laut ersten Zeugenaussagen gegen 23.00 Uhr ein Bierfass gestohlen haben und damit aus dem Kulturhaus geflohen sein. Als ihn Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes zu Fuß verfolgten und kurze Zeit später stellten, soll er diese angegriffen und auch verletzt haben. So bekam ein 30-Jähriger einen Kopfstoß auf die Nase und ein 29-Jähriger soll mit dem Bierfass auf den Kopf geschlagen worden sein, wobei er zeitweise die Besinnung verlor und im Krankenhaus behandelt werden musste. Um weitere Auseinandersetzungen zu verhindern, nahmen die hinzu gerufenen Polizisten den bereits amtsbekannten und aggressiven Verdächtigen in Gewahrsam. Der Lobensteiner musste deshalb die restliche Fastnacht in einer Zelle verbringen. Ein Atemtest ergab bei ihm 1,65 Promille. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung, der gefährlichen Körperverletzung und des Diebstahls ermittelt.

Thüringer Polizei