Bad Soden-Neuenhain: Gefährliche Körperverletzung durch Gaspistole!

 

 

Am Samstagnachmittag informierte die Rettungsleitstelle Main-Taunus die Polizei Eschborn über eine körperliche Auseinandersetzung zweier Bad Sodener. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass eine Auseinandersetzung zwischen einem 53-Jährigen und 33-Jährigen in der Form eskalierte, dass sich die Beiden während eines Nachbarschaftsstreites wechselseitig mit Reizstoffen in Form von Pfefferspray und Gaspistole attackierten. Der Hintergrund der Spannungen blieb bis zuletzt unklar, da die Lebensgefährtin des 33-Jährigen mit dem 53-Jährigen verwandt ist, kann ein familiärer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden.

Während der 53-Jährige durch einfaches Augenspülen vor Ort von Rettungskräften versorgt werden konnte, musste der 33-Jährige für eine weitere Behandlung in die Augenklinik nach Frankfurt.

Die Polizei Eschborn hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06196)9695-0 zu melden.

 

 

 

Kommentar hinterlassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.