Bad Windsheim: Historische #Grabkreuze aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts #gestohlen!

Polizeireport

Zwei aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammende Grabkreuze wurden in den vergangenen Tagen vom Friedhof in Burgbernheim (Landkreis Neustadt/Aisch – Bad Windsheim) gestohlen.

Am Freitag, 20.04.18, wurde das Fehlen der beiden markanten Kruzifixe direkt hinter dem Durchgang des Torturmes festgestellt. Die auf zwei Sandsteinsockeln befestigten Kreuze wurden offenbar mit brachialer Gewalt umgedrückt, so dass das Metall des Standfußes nicht mehr standhielt. Eine der beiden Christusfiguren ging hierbei zu Bruch und es blieben zwei Arme der Figur zurück. Die betroffenen Grabmale stehen unter Denkmalschutz und gehören zur Adelsfamilie Zumpf von Crailsheim. Der Wert des Diebesgutes ist nicht bezifferbar – es handelt sich um Kulturgut.

Die Sachbearbeitung wurde vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach übernommen. Eventuelle Zeugen, die am Friedhof verdächtige Personen beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Polizeipräsidium Mittelfranken