#Bamf-Affäre: Wie nicht anders zu erwarten, Bundesinnenminister bekommt Unterstützung aus Union

Innenpolitischer Sprecher Middelberg: „Seehofer braucht gut funktionierende Flüchtlingsbehörde“

Osnabrück. Vor der Anhörung im Innenausschuss zur Bamf-Affäre bekommt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Unterstützung aus der Union. Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Mathias Middelberg, verteidigte Seehofer gegen Kritik und sagte der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag): „Horst Seehofer hat selbst das größte Interesse an einer gut funktionierenden Flüchtlingsbehörde. Denn nur damit kann er auch bessere Ergebnisse in der Asylpolitik liefern.“

Middelberg fordert Aufklärung über grundlegende Probleme in der Flüchtlingsbehörde: „Mich interessiert vor allem, ob es systematische Mängel im Bamf gibt, das heißt, ob die Abläufe dort so ausgestaltet sind, dass Informationen über Fehler auch nach oben durchkommen und dass die Leitung darauf angemessen reagiert.“

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) soll an diesem Dienstag im Innenausschuss über die Affäre um falsche Asylbescheide des Bundesamtes aufklären.

 

Neue Osnabrücker Zeitung