#Beamtenrecht: Nach #Silvesterkrawallen in #Ruhestand #versetzt, #Kölner #Polizeipräsident #verliert #Klage!

 

Ende der Kariere (EDEKA)! Wer nicht funktioniert wird eliminiert und diesmal hat es den Polizeipräsidenten nach den Silvesterkrawallen in Köln erwischt! Ja was da passiert ist darf und kann nicht sein aber nur die Schuld auf den Polizeipräsidenten zu schieben und ihn in Ruhestand zu schicken ist wie immer schäbig und einfach! An diesem Beispiel sieht man was ein Beamtenstatus in Deutschland noch Wert ist, nämlich nichts!

 

– Köln. Der ehemalige Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers hat eine Klage gegen seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand verloren. Albers war nach den Vorfällen in der Silvesternacht 2015/16 stark in die Kritik geraten und vom früheren NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) versetzt worden. Wie das Verwaltungsgericht Köln nun dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe) bestätigte, lehnte das Gericht Albers‘ Klage (AZ: 19K94/17) bereits am 12. Januar ab. Ausschlaggebend für das Urteil sei Albers‘ Position gewesen: Albers sei nicht nur Beamter gewesen, sondern auch in politischer Funktion.

https://www.ksta.de/koeln/koelner-silvesternacht-ermittlungen-gegen-die-polizei-und-stadt-eingestellt-29627754