Besonders schwerer Fall des Diebstahls in 13 Fällen zur Finanzierungung des Drogenkonsums!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Hagen  – Immer wieder wurden zwischen dem 15. Juni und dem 11. Juli Tabakwaren aus einer Zeitschriftenhandlung am Hagener Hauptbahnhof entwendet. Dabei konnten die unbekannten Täter stets flüchten und so Waren im Gesamtwert von ca. 1000EUR erbeuten.

Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass es sich bei den videografierten Personen um ein und dieselbe Person handelt.

Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte eine tatverdächtige Person, deren Personenbeschreibung dem videografierten Täter glich, im Bahnhofsumfeld festgestellt und identifiziert werden.

Die Zeuginnen bestätigten anhand eines vorgezeigten Lichtbildes des Tatverdächtigen den Verdacht der Beamten.

Da sich der Tatverdacht gegen den 45-jährigen Hagener weiter erhärtete, wurde seitens des Amtsgerichtes Hagen ein Durchsuchungsbeschluss ausgestellt.

Bundespolizisten durchsuchten am frühen Morgen des 13. Juli die Wohnräume des, bereits wegen Diebstahl polizeibekannten, Mannes in Hagen.

In der Wohnung konnten unter anderem Kleidungsstücke aufgefunden werden, die bei den einzelnen Tatausführungen durch den Täter getragen wurden.

Der Beschuldigte wurde noch in seiner Wohnung festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen wurde vom zuständigen Richter des Amtsgerichts Hagen die Untersuchungshaft erlassen.

Der Mann räumte im Rahmen der Vernehmung alle Taten ein und gab an die Diebstähle zur Finanzierung seines Drogenkonsums begangen zu haben.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*