Blutbad von #Recklinghausen: #Serbe (40) sticht #Türke (60) mehrmals mit #Messer in Nackenbereich!

#Messerattacke

Am Sonntag, 22.04.2018, gegen 12.30 Uhr, stach ein 40 Jahre alter Mann einem 60 Jahre alten Geschädigten, der zu diesem Zeitpunkt im Außenbereich eines Cafés auf der Augustinessenstraße in der Innenstadt von Recklinghausen saß, mit einem Messer mehrmals in den Bereich des Nackens. Dabei trug der Geschädigte drei Einstiche entlang der Wirbelsäule mit einer Einstichtiefe von ca. 3 cm und einer Stichbreite von ca. 2 – 3 cm davon. Als der Geschädigte sich zur Wehr setzte und den Angreifer einen Faustschlag gegen den Kopf versetzte, floh dieser vom Tatort. Er konnte ca. 20 Minuten später am Zentralen Omnibusbahnhof in Recklinghausen festgenommen werden. Es handelt sich um einen aus Serbien stammenden Mann, der in der Vergangenheit regelmäßig als Straßenmusikant ( Akkordeonspieler ) in der Recklinghäuser Innenstadt aufgetreten ist. Der Geschädigte, der aus der Türkei stammt, wurde mittels Rettungstransportwagen einem Krankenhaus zugeführt, wo er zur stationären Behandlung seiner Verletzungen verblieb. Akute Lebensgefahr hat nicht bestanden. Täter und Opfer sind miteinander bekannt und sollen unmittelbar vor der Tat zusammen an einem Tisch des Cafés gesessen haben. Die Hintergründe der Tat sind bislang nicht bekannt. Eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Recklinghausen hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen, insbesondere der Frage des Motives.

 

Polizeipräsidium Recklinghausen