Bochum: Zwei Räuber springen aus Gebüsch und überfallen 45-Jährige Frau unter Einsatz eines Messers

Bochum

Bochum
Bochum

 

Am gestrigen 8. Januar ist eine 45-jährige Frau in Bochum-Grumme überfallen worden. Die unbekannten Täter drohten mit einem Messer und forderten die Herausgabe eines Mobiltelefons.

Gegen 17.20 Uhr war die Hattingerin zu Fuß auf dem Bürgersteig der Wielandstraße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 76 sprangen plötzlich zwei Männer aus dem Gebüsch. Einer hielt ein Messer in der Hand und „fuchtelte“ damit herum, zeitgleich forderte der Andere die Herausgabe ihres Handys. Letztlich wurde die Tragetasche, die die Frau über ihre Schulter trug, entrissen. Die 45-Jährige versuchte zu entkommen, stürzte jedoch rückwärts zu Boden und war kurz bewusstlos.

Die dunkel bekleideten Tatverdächtigen rannten mit der Beute in Richtung Schmechtingwiesen davon. Einer der Kriminellen ist korpulent und trug eine Wollmütze. Der andere hat eine schmale Statur und trug eine Kapuze über dem Kopf.

Durch den Überfall erlitt die Frau eine oberflächliche Schnittverletzung an der Hand. Ein Rettungswagen brachte sie zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus.

Wer hat am Dienstagabend an der Wielandstraße oder in der näheren Umgebung das tatverdächtige Duo gesehen?

Hinweise nimmt das Bochumer Kriminalkommissariat 31 unter der Rufnummer 0234 909-8105 oder außerhalb der Geschäftszeit die Kriminalwache unter -4441 entgegen.

Polizei Bochum