Breisach: Mann wehrt sich gegen medizinische Behandlung und greift Passanten, Rettungskräfte und Polizei an

Breisach

Rettungsdienst
Rettungsdienst

 

Am Mittwochnachmittag kam es auf dem Gelände eines Lebensmittelgeschäfts zu einem Vorfall mit einem renitenten Patienten. Ein 46-jähriger Franzose hatte einen Krampfanfall und musste dringend medizinisch behandelt werden. Anstatt sich jedoch versorgen zu lassen, wehrte er sich in aggressiver Art und Weise gegen die Behandlung und griff Rettungsdienst sowie umstehende Personen an.

Als die Polizei unterstützend hinzugerufen wurde, holte der 46-Jährige einen Holzknüppel aus seinem Auto heraus und ging damit auf die Polizeibeamten los. Unter Einsatz von Pfefferspray konnte der renitente Mann schließlich in Gewahrsam genommen werden.

Ein Polizeibeamter wurde durch den Angriff des Mannes an seinem Schienbein verletzt, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Der 46-Jährige wurde im Anschluss zur weiteren Versorgung in eine Klinik gebracht.

 

Polizeipräsidium Freiburg