Bremen: Verdächtiger Deutscher festgenommen! Äste und Metallteile auf Bahnstrecke gelegt!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Bremen – Ortschaft Brunsbrock (Gemeinde Kirchlinteln, Landkreis Verden, Bahnstrecke Visselhövede – Verden)

Tatzeiten vom 13.11. – 18.11.2017 / Fahndungserfolg am 19.11.2017

Zivilfahnder der Bundespolizei haben heute Nachmittag einen 39-jährigen Mann aus Kirchlinteln auf frischer Tat festgenommen, nachdem er zwei ca. zwölf Zentimeter dicke Äste auf die Bahnstrecke in der kleinen Ortschaft Brunsbrock gelegt hat. Er steht im Verdacht, bis zu neun Mal Hindernisse auf die Bahnstrecke zwischen Visselhövede und Verden gelegt zu haben. Die Serie begann am 13.11.2017 um 12:45 Uhr. Eine Erixx-Bahn konnte nicht rechtzeitig anhalten – die Äste verkeilten sich unter dem Zug: Der Sachschaden beträgt rund 15.000 Euro. Danach wurden acht weitere Fälle gemeldet, die sich zu Nachmittagszeiten ereigneten. Mehrmals konnten Lokführer rechtzeitig anhalten und die Hindernisse beseitigen.

Am 18.11.2017 wurden um 10:50 Uhr und um 13:29 Uhr wiederum Äste und Metallteile überfahren, wobei nach ersten Ermittlungen keine Schäden entstanden. Gleichwohl müssen die Bahnen technisch untersucht werden.

Nachdem die Bundespolizei heute einen Zeugenhinweis veröffentlicht hat, wurden gleichzeitig Zivilfahnder eingesetzt. Der Deutsche leistete bei der Festnahme keinen Widerstand und gab die Taten in der ersten Befragung zu. Gründe nannte er nicht. Nach einer Hausdurchsuchung wurde er entlassen. Neben dem Strafverfahren muss er mit zivilrechtlichen Forderungen des Eisenbahnunternehmens rechnen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*