Brütten: 4-jähriges Mädchen bei Arbeitsunfall gestorben!

Brütten

Schweiz
Schweiz Brütten

 

Bei einem Unfall mit einem landwirtschaftlichen Traktor ist am Freitagabend (5.10.2018) in Brütten ein 4-jähriges Mädchen tödlich verletzt worden.

Etwa um 18:15 Uhr war ein 64-jähriger Landwirt gerade dabei, mit seinem Traktor Arbeiten auf dem Feld «Cholrüti» zu erledigen. Dabei führte er ein 4-jähriges Mädchen im Fahrzeug mit sich. Aus noch ungeklärten Gründen fiel das Kind bei der Ecke Oberwilerstrasse/Gruenenwaldstrasse vom Traktor hinunter und wurde anschliessend von einem landwirtschaftlichen Arbeitsgerät überrollt. Dabei zog sich das Mädchen so schwere Verletzungen zu, dass es trotz sofort eingeleiteter Reanimation von Sanität und Notarzt noch auf der Unfallstelle verstarb. Wegen des Unfalls wurden die Oberwiler- sowie die Gruenenwaldstrasse für mehrere Stunden für den Verkehr gesperrt.

Warum es zu Unfall kam, ist noch ungeklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Zeugenaufruf:
Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Ambulanzteam samt Notarzt, ein Rettungshelikopter der REGA und die Feuerwehr Altbach sowie die Stützpunktfeuerwehr Kloten im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich

1 KOMMENTAR

Comments are closed.