Bundes-#SPD fordert Beobachtung einzelner #AfD-Funktionäre durch den #Verfassungschutz!

 

 

Berlin – Vor der für Morgen (17.6.) geplanten zentralen Demonstration der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ in Berlin fordert die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag, Eva Högl, bundesweit eine Beobachtung einzelner AfD-Funktionären durch den Verfassungsschutz.

Högl sagte dem rbb, das müsse der Fall sein, wenn diese nachweislich mit rechtsextremen Gruppierungen wie den „Identitären“ zusammen arbeiten würden. Es gebe ein Zusammenspiel zwischen AfD und Identitären, das Teil der Partei-Strategie sei.

Nachdem zuletzt mehrere AfD-Jungfunktionäre in Berlin als Identitäre aufgefallen waren, fordert sie insbesondere den Berliner Verfassungsschutz auf – so wörtlich – „einzelne Abgeordnete und Strömungen der AfD mit Verbindungen in die rechtsextreme Szene in den Blick zu nehmen.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen