Bundespolizei: Täter blockieren Tür eines Zuges und besprühten diesen mit „ACAB“!

Bundespolizei

Foto by: Screenshot Twitter Bundespolizei
Foto by: Screenshot Twitter Bundespolizei

 

Am 13. Dezember 2018 in der Zeit von 19:37 – 19:41 Uhr besprühten drei bisher unbekannte Täter einen Personenzug am Haltepunkt Schönebeck-Süd. Die Täter blockierten mit einem Teppich, der sich im Zug befand, die Türen der Bahn, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Anschließend besprühten sie ein Fenster und den Triebwagen mit dem Schriftzug „ACAB“ (All cops are bastards) in einer Größe von einem Quadratmeter. Beeinträchtigte Reisende des Zuges konnten nicht festgestellt werden. Die Bundespolizei wird die vorhandenen Videoaufzeichnungen nun auswerten und ermittelt gegen die Täter wegen Sachbeschädigung und einer betriebsstörenden Handlung. Die Bundespolizei benötigt für die schnelle Identifizierung der Täter auch die Hilfe der Bevölkerung. Wer befand sich am 13. Dezember 2018, gegen 19:35 Uhr im Bereich des Haltepunktes Schönebeck-Süd oder in dem besprühten Zug (S 39059) auf der Strecke Magdeburg – Schönebeck-Süd und kann Aussagen zum Tathergang oder den Tätern machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Magdeburg unter 0391/ 565490 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Genutzt werden kann weiterhin die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800/ 6 888 000 oder das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage.

Bundespolizeiinspektion Magdeburg