Darmstadt: Öffentlichkeitsfahndung nach Ausschreitungen am Rande des Schlossgrabenfest!

Schlossgrabenfest Bilder der Tatverdächtigen

Schlossgrabenfest BilderderTatverdächtigen
Schlossgrabenfest Bilder der Tatverdächtigen

 

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Südhessen zum Schlossgrabenfest!

Nach den massiven Ausschreitungen im Herrngarten in den frühen Morgenstunden des 03. Juni 2018 am Rande des Schlossgrabenfestes (wir haben berichtet) wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung.

Die im Zuge der Ermittlungen ausgewerteten Film- und Handyaufnahmen zeigen, dass sich die fünf abgebildeten Männer aktiv an den Ausschreitungen beteiligt und mit Flaschen auf Polizeibeamte geworfen haben. Die fünf Personen werden verdächtigt, sich wegen schweren Landfriedensbruchs und Angriffs auf Vollzugsbeamte strafbar gemacht zu haben. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung der Tatverdächtigen geführt haben, bitten die Beamten der „AG Garten“ jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der abgebildeten Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 beim Polizeipräsidium Südhessen oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Zudem ist es möglich, Hinweise an die e-Mailadresse AG-Garten-Ermittlungen.ppsh@polizei.hessen.de zu senden.

Weitere Bilder zu den Personen sind auf der Homepage der Hessischen Polizei unter www.polizei.hessen.de abgebildet.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen haben die Ermittler bisher 50 Tatverdächtige identifizieren können, die an den Ausschreitungen beteiligt gewesen und diese zum Teil noch angeheizt haben sollen. Bei 12 Tatverdächtigen und zwei Zeugen erfolgten Wohnungsdurchsuchungen, bei denen zum Teil weitere Beweismittel gefunden wurden, die den Tatverdacht gegen die ermittelten Personen erhärteten. Bisher wurden 157 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern weiter an.

 

Polizeipräsidium Südhessen

 

 

#Hessenreport aus #Darmstadt: Nach #Diensthundebiss bei Ausschreitungen beim #Schloßgrabenfest Hepatitis C #Ansteckungsgefahr?

Im Nachgang zu den Ausschreitungen im Herrngarten in der Nacht zum Sonntag (03.06.2018, wir haben berichtet) hat sich ein Mann bei der Polizei gemeldet, um vorsorglich mitzuteilen, dass er im Zuge des Einsatzes in den frühen Sonntagmorgenstunden von einem Polizeihund gebissen wurde. Diese Mitteilung wollte er machen, da er an[…]

WEITERLESEN

Hessenreport aus #Darmstadt: #Polizeikommissar-Anwärter wird nach #Angriffe auf #Einsatzkräfte nach #Schloßgrabenfest verhaftet!

Nach den schweren Ausschreitungen und Angriffen auf Einsatzkräfte in der Nacht zum Sonntag (03.06.2018) nach dem Schlossgrabenfest im Bereich des Herrngartens, hat die Polizei 112 Personen vorläufig festgenommen und rund 50 Ermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, Körperverletzungsdelikten, Sachbeschädigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen wurden alle Festgenommenen wieder[…]

WEITERLESEN

Hessenreport aus Darmstadt: Einsatzkräfte von 80 Personen attackiert! Keine Hinweise auf Planung oder politischen Hintergrund!

Nach den gewalttätigen Übergriffen auf Polizeikräfte am Rande des Schlossgrabenfestes in der Nacht zum Sonntag (03.06.) haben die ersten Ermittlungen derzeit keine Hinweise auf eine Planung der Gewalttätigkeiten ergeben. Anhaltspunkte, die auf einen politischen Hintergrund hindeuten würden, konnten bislang ebenfalls nicht erlangt werden. Die Einsatzkräfte waren etwa eine Stunde nach[…]

WEITERLESEN

Hessenreport aus #Darmstadt: #Polizeibeamte nach #Schloßgrabenfest mit Flaschenwürfen attackiert und verletzt, 80 Festnahmen!

Deutschland immer mehr außer Kontrolle, wann wird der letzte wach und merkt das in dem Deutschland in dem Wir gut und gerne Leben etwas nicht stimmt! Diese Eskalation hat sich angedeutet wie man unten bei den zwei voran gegangenen Tagen bei den Polizeiberichten vom Schloßgrabenfest lesen kann! In der Nacht[…]

WEITERLESEN