#Demonstranten im #Iran: #Seyran #Ates – „#Iranische #Mullahs und #Regierung sind die wahren #Terroristen“?

Seyran Ates photo
Photo by ECR Group

 

Linz 

*   Islamische Frauenaktivistin solidarisch mit Demonstranten im Iran
*   Europäische Bürgerinitiative STOP EXTREMISM bereits mit 300.000
Unterschriften 

Die Berliner Rechtsanwältin und islamische Frauenaktivistin Seyran Ates hat sich in einer Grußbotschaft zu Neujahr mit den Demonstranten im Iran solidarisiert. „Unsere Unterstützung gilt den Menschen im Iran, die sich für wahre Demokratie, Freiheit und Menschenrechte einsetzen“, so Ates in ihrer Botschaft, wir trauern mit den Angehörigen der von einem brutalen Regime getöteten Demonstranten und wir wünschen den Inhaftierten, dass sie bald freikommen.“

Seit der islamischen Revolution 1979 werde im Iran die Religion missbraucht, um Macht und Korruption im Mullah-Regime aufrecht zu erhalten. „Die uralte persische Kultur und Tradition wurde zerstört, gleichzeitig wird vom Regime alles getan, um die Entwicklung zu einer modernen Gesellschaft zu verhindern“, so Ates.

Auch die iranische Außenpolitik wird von der prononciert liberalen Imamin heftig kritisiert. Die Regierung in Teheran betreibe seit Jahren eine aggressive Expansionspolitik, um ihren Einfluss in der Region auszuweiten. Der iranische Geheimdienst sei sogar in Europa aktiv und verfolge Exil-Iraner. „Für mich ist das Mullah-Regime im Iran durchaus vergleichbar mit dem IS. Die Religion ist im Iran das Symbol für die Unterdrückung von Freiheit und Lebensfreude geworden. Die religiösen Fanatiker dort sind kranke, sexuell gestörte Menschen, die nicht nur die Frauen, sondern ein ganzes Volk unterdrücken, um ihr terroristisches Regime an der Macht zu halten.“

Dennoch hofft Ates, dass „das Jahr 2018 zum Befreiungsjahr für das persische Volk wird.“

Erfolgreiche Europäische Bürgerinitiative STOP EXTREMISM

Die von Seyran Ates mitgegründete Europäische Bürgerinitiative STOP EXTREMISM startet indessen mit vollem Schwung ins neue Jahr. Bisher haben bereits 300.00 wahlberechtigte EU-Bürger eine Unterstützungserklärung auf der Website [www.stopextremism.eu] (http://www.stopextremism.eu/) abgegeben. „Ich bin stolz, diese Initiative mit ins Leben gerufen zu haben“, so Ates, „ich bedanke mich herzlich bei allen, die uns bisher mit ihrer Unterstützungserklärung zu diesem großen Erfolg verholfen haben.“ Und ich bitte alle Europäer, die gemeinsam mit uns jede Art von Extremismus bekämpfen wollen, sich der Initiative anzuschließen: „Gehen Sie auf die Website [www.stopextremism.eu] (http://www.stopextremism.eu) und schicken Sie Ihre Unterstützungserklärung!“

STOPP MIT DEINER UNTERSCHRIFT DEN EXTREMISMUS IN EUROPA! Wir fordern von der EU ein gemeinsames konsequentes Vorgehen aller europäischen Länder gegen jede Form des Extremismus. [https://www.stopextremism.eu] (https://www.stopextremism.eu)

Kommentar hinterlassen