Der Renten-Trick: Wie uns die Politik austrickst!

Rente

 

 

 

Dass wir im Alter vermutlich weniger Rente haben, als uns derzeit angekündigt wird, ist uns eigentlich allen klar. Doch wie ernst die Lage tatsächlich ist, ist fast erschreckend. Der Phrase »Ihre Rente ist sicher« brauchen wir jedenfalls keinen Glauben mehr zu schenken, auch wenn alles oberflächlich ganz gut aussieht. So sank in 2015 der Rentenbeitrag von 18,9 Prozent auf 18,7 Prozent und zusätzlich konnte im Juli 2016 das stärkste Rentenplus seit 23 Jahren verkündet werden.

Doch die Rente sinkt kontinuierlich und um die Renten stabil zu halten mussten allein im Jahr 2015 etliche Milliarden an Steuergeldern dazu genutzt werden, die gesetzlichen Rentenkassen aufzufüllen. Dieser sogenannte Bundeszuschuss wird ja aber auch von den Steuerzahlern bezahlt, ja durch die Mehrwert- und Ökosteuer sogar von den Rentnern selbst. Denn ein Prozent der Mehrwertsteuer und die Gesamteinnahmen aus der Ökosteuer wandern auch in den großen Rententopf.

Wir finanzieren also mit unseren Beiträgen schon lange nicht mehr unsere eigene Rente, denn unsere Beiträge sind bereits ausgegeben, wenn wir sie einzahlen. Vielmehr zahlen wir die Renten der jetzigen Rentenempfänger und müssen zudem länger arbeiten. Sogar über eine Rente ab 72 Jahren soll in der Politik bereits diskutiert werden. Wir werden also wohl nur noch eine Grundrente bekommen, die Inflationsbedingt wahrscheinlich noch nicht einmal die nötigsten Kosten decken wird.

Wieviel Rente können wir im Alter überhaupt noch erwarten und wie hoch ist der Bundeszuschuss zur Rentenkasse. Lesen Sie unseren vollständigen Artikel zum Thema hier: http://www.watergate.tv/2016/07/28/rententrick/

 

www.google.de

 

[affilinet_performance_ad size=250×250]