Der Selbstversorger: Wulff zur Spende seines Ehrensoldes aufgefordert!

Photo by Thomas Rodenbücher

 

Düsseldorf  – Die Grünen haben persönliche und gesetzgeberische Konsequenzen aus der Beschäftigung von Christian Wulff als Prokurist eines türkischen Modelabels gefordert. „Den Ehrensold für Bundespräsidenten sollte Wulff spenden“, sagte Parteichefin Simone Peter der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Gerade von einem ehemaligen Bundespräsidenten müsse erwartet werden, dass er die verantwortungsvolle Rolle und moralische Integrität, die das Amt mit sich bringe, auch im weiteren Leben einnehme. Grünen-Haushaltsexperte Tobias Lindner regte eine Verrechnung an. Wenn Staatsoberhäupter anders als früher nicht mehr erst im hohen Rentenalter aus dem Amt ausscheiden, „sollte man darüber nachdenken, ob auch bei Altbundespräsidenten Zusatzeinkünfte zumindest teilweise auf den Ehrensold angerechnet werden“, sagte Lindner der „Rheinischen Post“.

Kommentar hinterlassen