Deutschland degeneriert zur geistigen Bananenrepublik

Eigentlich sollte man so etwas gar nicht erst thematisieren, es ist so böse. Als würde man den Namen des „Unaussprechlichen“ tatsächlich aussprechen. Schließlich stören derzeit alle Betrachtungen mit vermeintlich negativer Schlussfolgerung das schöne Bild. Dieses Idyll von „Friede, Freude Eierkuchen“ im faktisch längst verwesenden Land der Dichter und Denker. Exakt das beschönigende Motiv, welches man gerne vordergründig heraushängen lassen möchte, um weniger offensichtlich hinter dieser potemkinschen Fassade das Übel erst so richtig in Szene zu setzen.

Selbstverständlich ist jeder, der dies thematisiert, ein böser Verschwörungstheoretiker, wie könnte es auch anders sein? Schließlich kann niemand exakt die Kraft (die Person|en) benennen, die das dennoch mehr als offensichtliche Elend bewirken. Das führt unweigerlich zu so interessanten Betrachtungen wie diesen: Die gefährlichsten Gegenden Deutschlands. Das nährt im weiteren die sich verschlechternde Grundstimmung zum Thema Deutschland. Wer seine Sinne ein wenig beisammen hält, versucht für sich persönlich den Nebel um Ursache und Wirkung für sich selbst zu lichten.

Mediale Nebelbomben zur Ablenkung

Zur hohen Kunst der Manipulation gehört es auch, den Menschen zu suggerieren, dass es ihnen nie besser ging als heute. Stand ihnen das Wasser gestern noch bis zur Brust und heute bis zum Kinn, kein Problem, alles eine Frage der Betrachtung: Zufriedenheit schlägt Euphorie – Deutsche erleben ein Glückshoch. Spätestens wenn man das gelesen hat, muss es einem wieder gut gehen. Schließlich geht es uns allen ja „irgendwie“ gut. Warum sollte man dem medialen Glücksbarometer nicht folgen. Da muss die empfunden Angst und Unruhe wohl doch arg subjektiv sein. Ergo machen wir den Kopf ganz zu und lassen die Dinge weiter geschehen.

Der vertiefte Blick in derlei mediale Studien zum Glück der Menschen in Deutschland offenbaren aber eine fatale Schwäche. Diese Bewertungen erfolgen generell durch die materielle Brille. Jeder, der seinen eigenen Geist noch nicht aufgegeben hat und des eigenständige Denken favorisiert, wird das bemerken. Wer sich in seiner Verzweiflung auf die rein materielle Sicht der Dinge einlässt hat schon fast verloren. Das ist auch schon der eigentliche Kampf der hier stattfindet. Schon gut … „Verschwörungstheorie“, weil wir die Protagonisten nirgends finden, obwohl wir die Ergebnisse Tag für Tag sehen. Es sind die zwei Seelen in unserer Brust, die wir nicht harmonisiert bekommen (sollen).

Die eigentliche Degeneration ist seelischer Natur

Wer kennt diesen vielsagenden Spruch nicht: „divide et impera“ … „teile und herrsche“. Nur Spaltung macht die Masse gefügig und daran hat sich über die Zeiten einfach nichts geändert. Und wir gönnen uns die Blindheit diese alte Weisheit dennoch zu ignorieren. Wir bekommen es zu spüren, jeden Tag und sehen uns kaum in der Lage dagegen aufzustehen? Wie das? Ganz einfach. Indem ursächlich berechtigten Anliegen von Eigenschutz der Person und der Gruppe (Patriotismus) dämonisiert werden. Die Widersacher bezeichnen das sogleich als „Nationalismus“ und haben schon einen passenden Grund auf diese Masse Mensch einzudreschen. So hebelt man ein ganzes Kollektiv aus und erhebt völlig absurde Werte und Ideen zu neuen Idealen, an dem der Mensch dann zugrunde gehen darf.

Das eigentliche Leiden verlagert sich somit in den seelischen Bereich, der Dank des ausgeprägten Materialismus der jetzigen Zeit eine massiv schwindende Grundlage hat. Wer über geistige und seelische Belange referieren möchte, ist in diesem Umfeld von vornherein ein Gänseblümchen-Esoteriker. Wer sollte so jemanden noch ernst nehmen. Die Geisteswissenschaft steckt leider noch in der Kinderschuhen. Und was, wenn das Leiden bei manchen Menschen zu groß und unerträglich wird? Bereist 2010 war zu lesen: Psychische Erkrankungen: Dramatische Zunahme – kein Konzept. Dann haben wir ja immer noch die guten psychiatrischen Anstalten und die Pharmafia, die dass ganze Elend sogleich profitorientiert in den Gesundheits-Würgegriff nehmen können.

Die geistige Bananenrepublik

Exakt diese Umstände lassen uns heute, bewusst oder unbewusst, als Gesellschaft weiter degenerieren. Die Volksseele (Achtung rechtspopulistischer Kampfbegriff) nimmt großen Schaden. Ist die „Bananenrepublik“ der materielle Ausdruck für ein unterentwickeltes Land, so wird das Deutschland der Dichter und Denker aktuell zu einer geistigen Bananenrepublik umgestaltet. Das mag einen Materialisten nicht weiter stören, wohl aber die stillen Erben der Dichter und Denker. Daraus lassen sich nicht ohne weiteres Handlungsanleitungen für das aktuelle Chaos ableiten, wohl aber grundlegende Erkenntnisse, wo wir genauer hinsehen müssen und wo wir uns nicht ablenken lassen dürfen, um zu vermeiden, dass das Land endgültig zur „physischen Bananenrepublik“ verkommt.