Deutschlands höhere EU-Beiträge – Im #Sparen holt die #EU kein #Gold!

 

Straubing – Sparen ist keine Golddisziplin der EU, das zeigt auch die Debatte über den künftigen Finanzrahmen. CDU und SPD haben im Koalitionsvertrag die deutsche Bereitschaft bekundet, nach dem Brexit höhere EU-Beiträge zu bezahlen. 30 Prozent mehr Geld verlangt der Haushaltsausschuss des EU-Parlaments. Damit aber werden die Bürger nicht einverstanden sein. Sie wollen Anstrengungen sehen, sorgfältiger mit Steuergeld umzugehen. Sonst wird sich bei der Europawahl im kommenden Jahr der Ärger abermals entladen.

Straubinger Tagblatt