Die Woche COMPACT: Krieg um Venezuelas Öl? Quoten-Wahn in Brandenburg

 

 

Wächst auf der Welt die Kriegsgefahr? Zumindest will die US-Regierung seit vergangener Woche einen Waffengang in Südamerika nicht ausschließen. Und auch in Europa könnte ein neues Wettrüstend rohen. Und damit Herzlich Willkommen zu Die Woche Compact. Das sind einige unserer Themen. Ratlose Eliten – Soros fürchtet Widerstand gegen Globalisierung Geläuterter Gutmensch? – Henryk M Broder bei der AfD-Politik Yankees mit Öldurst – Die USA und der Putsch in Venezuela Anschlag der Staats-Antifa? – Schlimmer Verdacht gegen Amadeu-Antonio-Stiftung Quote statt Demokratie – Brandenburgs Landtag bricht Landesverfassung BITTE NICHT VERGESSEN: Sie können unseren YouTube-Kanal kostenlos abonnieren – Button ist gleich rechts. Und bitte aktivieren Sie nach abgeschlossenem Abonnement das Glockensymbol rechts neben dem Abokästchen! Damit werden Sie nach Veröffentlichung eines Videos auf unserem Kanal automatisch benachrichtigt. Zu Beginn jeden Jahres gibt sich die globale Elite ein Stelldichein in der Schweiz. Die entscheidenden Gespräche finden auch auf dem Weltwirtschaftsforum im informellen Rahmen statt. Trotzdem sind die rund 220 Diskussionsrunden mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Lobbyorganisationen nicht nur Unterhaltungsprogramm. Themen und Beiträge zeigen durchaus ein Stimmungsbild der selbsternannten Weltführer. Jahrelang saß die Antisemitismuskeule bei Henryk M. Broder ausgesprochen locken. Doch inzwischen inszeniert er sich als Kämpfer für die Meinungsfreiheit und das mit großem Erfolg. In dieser Woche bewies Broder wieder einmal Gespür für die Produktion von Schlagzeilen. Am Dienstag erschien er beim personifizierten Bösen im Bundestag. Seit 1823 beanspruchen die USA ganz offiziell Lateinamerika als ihren Hinterhof. Ein Anspruch, den Washington immer wieder auch ganz offen militärisch durch setzte – zuletzt in den 1980er Jahren mit Überfällen auf Grenada und Panama. Vor allem Venezuela ist Washington seit Jahren ein Dorn im Auge. Unter dem Slogan Sozialismus des 21. Jahrhundert errichtete das Land einen Gegen-Block zur US-Vorherrschaft aus gegenwärtig zehn Staaten. Doch nun ist Venezuela Pleite – und Washington setzt zum Gegenschlag an. Selbstverständlich, weil es um die Menschenrechte geht. Am Donnerstagabend nahm die Polizei im Berliner Bezirk Neukölln einen 39-jährigen fest. Der Mann steht im dringenden Verdacht, einen Brandanschlag auf das Auto eines AfD-Politikers verübt zu haben. Es war eine von unzähligen Attacken gegen Mitglieder der Oppositionspartei. Zugeschaltet ist mit jetzt mein Kollege Martin Müller-Mertens. Wie viele Geschlechter es gerade offiziell gibt, darüber haben wohl selbst die aufmerksamsten Beobachter längst den Überblick verloren. Zur Auswahl stehen unter anderem: Hermaphrodit, Pangender und XY. Aber immerhin: Bei der gendergerechten Verteilung von Parlamentsdiäten beschränken sich die Verkünder der großen Vielfalt derzeit noch auf Männer und Frauen. Denn letztere sind in der Politik tatsächlich deutlich unterrepräsentiert. In Brandenburg soll sich das jetzt ändern. Um ihr Ansinnen umzusetzen, fiel der Mehrheit im Landtag allerdings ausgerechnet Zwang und Verfassungsbruch ein.