Dieburg/Hessen: Schneller Ermittlungserfolg nach Tötung einer 81-Jährigen!

 

 

 

Dieburg – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen.

Schneller Fahndungserfolg der Sonderkommission „Erle“ und der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Nach großangelegten Fahndungsmaßnahmen in den Medien und mit Plakaten vor Ort gingen bei der Polizei zahlreiche Hinweise ein. Eine konkrete Spur führte zu einem 27 Jahre alten Mann aus Ober-Ramstadt und dessen 37-jähriger Freundin aus Reinheim, die unter dringendem Tatverdacht stehen.

Die Ermittlungen der Soko haben ergeben, dass die Tatverdächtigen nach der Tat ins Ausland geflüchtet sind. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte für die Beschuldigten Anträge auf Erlass von Haftbefehlen, die auch auf das europäische Ausland erweitert wurden, beim Amtsgericht gestellt.

Die Festnahme erfolgte am Freitagmorgen (31.3.2017) von der spanischen Polizei in der Hafenstadt Algeciras im Süden der spanischen Provinz Cádiz. Die Rückführung der Festgenommenen nach Darmstadt wird derzeit vorbereitet.

Unmittelbar nach dem Fund der toten Frau in ihrer Wohnung im Erlenweg am Samstagmorgen (25.3.2017) hatten Staatsanwaltschaft und Polizei umfangreiche Ermittlungen und Spurenuntersuchungen durchgeführt (wie berichtet), die zur schnellen Festnahme der Beschuldigten geführt haben. Die gerichtsmedizinische Untersuchung, die noch am selben Abend erfolgt ist, hatte ergeben, dass die 81-Jährige durch mehrere Stich- und Schnittverletzungen bereits am Freitagnachmittag (24.3.2017) getötet worden war. Im Umfeld des Opfers konnten Beweismittel gegen die Beschuldigten zusammengetragen werden. Hierzu gehören Blutspuren sowie eine aufgefundene Halskette.

Die weiteren Ermittlungen, auch zum Motiv, dauern an.