Dillenburg: 23 Tonnenschwerer Granitblock fällt von Tieflader auf die A45!

Dillenburg

 

Haiger – A45: Großes Glück hatten Verkehrsteilnehmer, die gestern Abend (31.10.2018) auf der A45 zwischen Haiger-Burbach und Dillenburg unterwegs waren. Nach einer Notbremsung rutschte ein 23 Tonnen Granitblock von einem Sattelzug auf die Fahrbahn der Sauerlandlinie.

Gegen 18.00 Uhr war der Sattelzug in Richtung Hanau unterwegs, als sich vom Parkplatz „Am Schlierberg“ ein Pkw und ein Lkw langsam auf die Autobahn einfädelten. Die beiden Fahrzeugführer achteten offensichtlich nicht auf den herannahenden Laster und lösten so eine fatale Kettenreaktion aus: Der Notbremsassistent des Tiefladers schaltete sich ein. Bei der anschließenden Bremsung rutschte der Sattelzug auf der feuchten Fahrbahn nach rechts weg und krachte in die Leitplanke. Hierbei löste sich der 23-Tonnen-Granitblock von der Ladefläche, fiel auf die Fahrbahn, holperte noch einige Meter über den Asphalt und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Die 22-jährige Lasterfahrerin aus Oberfranken zog sich leichte Verletzungen zu, sie wurde im Dillenburger Krankenhaus ambulant behandelt.

Die Fahrer im Pkw und im Lkw setzten ihr Fahrt in Richtung Hanau fort, ohne sich um die von ihnen ausgelösten Folgen zu kümmern.

Der Fahrbahnbelag wurde durch den Granitblock nicht unerheblich beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe können hier noch nicht gemacht werden. Die Schäden an dem Sattelzug schätzt die Polizei auf ca. 15.000 Euro.

Die Ermittlungen zur Ladungssicherung sowie die Auswertung des elektronischen Fahrtenschreibers dauern noch an.

Während der Bergungsarbeiten musste die Sauerlandlinie ab der Anschlussstelle Haiger-Burbach komplett für den in Richtung Hanau laufenden Verkehr gesperrt und über eine Ausweichstrecke umgeleitet werden. Gegen 02.00 Uhr wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben.

Polizeipräsidium Mittelhessen