Dortmund: Mann aus Simbabwe droht Polizei mit dem Tod “ I will kill you!“

 

Dortmund – Zu einer sexuellen Belästigung durch einen 23-jährigen Dortmunder kam es Sonntagmorgen (19. November) im Bereich der Katharinentreppe in Dortmund. Der Mann soll einer 32-jährigen Frau an die Brust gefasst haben. Als Bundespolizisten ihn festnehmen wollten, bedrohte er die Beamten mit den Worten:“ I will kill you!“.

Gegen 05:30 Uhr wurden Bundespolizisten auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs auf zwei Frauen und einen Mann aufmerksam, welche sich lautstark im Bereich der Katharinentreppe stritten. Nach Aussagen von Zeugen soll der 23-jährige Mann aus Simbabwe die Frauen bereits in einer Dortmunder Diskothek belästigt haben.

Als diese auf den Weg zum Hauptbahnhof waren soll er laut Zeugenaussagen, der 32-Jährigen an die Brust gefasst haben. Diese wehrte sich gegen die Belästigung mit einem Biss in die Hand des 23-Jährigen. Daraufhin soll der Dortmunder die 32-Jährige mit der Faust geschlagen haben.

Als Bundespolizisten den Mann festnehmen wollten, zog dieser seine Jacke aus, machte sich augenscheinlich „Kampfbereit“ und erklärte den Einsatzkräften:“ Come to me, i will kill you!“. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht, gefesselt und mit einem Fahrzeug zur Bundespolizeiwache gebracht.

Dort wurde im Rahmen der Durchsuchung des Mannes eine total gefälschte niederländische Identitätskarte sichergestellt. Zudem konnte ermittelt werden, dass sich der Mann aus Simbabwe mit zwei weiteren Identitäten in Deutschland aufhielt.

Gegen den 23-jährigen Asylbewerber wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung, Körperverletzung, Bedrohung und Urkundenfälschung eingeleitet. Anschließend wurde er in das Dortmunder Polizeigewahrsam eingeliefert.