Dortmund: Senioren im Visier von Gaunern: erneut Trickdiebstahl und ein falscher Polizeibeamte

Dortmund
Dortmund

 

Wieder einmal waren in den vergangenen Tagen Senioren in Dortmund und Lünen von unbekannten Gaunern als geeignete Opfer auserkoren worden. In einem Fall in Lünen hat es sich für den Tatverdächtigen gelohnt, in einem Dortmunder Fall ging der Betrüger leer aus:

14. Januar 2019, Lünen Ein unbekannter Mann gab in einem Seniorenwohnheim an der Luisenhüttenstraße in Lünen gegenüber einer 88-jährigen Bewohnerin an, er müsse die Heizungen überprüfen. So gelangte er in die Wohnung der Seniorin. Nachdem er angeblich die Heizkörper überprüft hatte, verschwand er wieder. Allerdings nicht, ohne Beute gemacht zu haben. Wie die Frau später bemerkte, fehlte ihr Schmuck. Den Mann beschrieb sie als ca. 30 Jahre alt, 180-185 cm groß und schlank. Er sprach hochdeutsch, hatte rotblonde Haare, war auffällig rotgeschwitzt und trug eine gemusterte Strickjacke mit braunen Motiven (evtl. Laub).

In diesem Fall sucht die Dortmunder Polizei Zeugen! Wenden Sie sich bitte unter 0231 – 132 7441 an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei.

22. Januar 2019, Dortmund Ein Dortmunder Ehepaar (77 und 79 Jahre alt) erhielt gestern einen Anruf. Der Mann am Ende der Telefonleitung stellte sich als „Hauptkommissar“ vor. Er erläuterte dem Dortmunder, dass bei einem Einbruch eine Liste mit dem Namen des Dortmunders gefunden wurde und man somit davon ausgehen würde, dass er eines der nächsten Opfer werden könnte. Die nächste Frage des angeblichen Hauptkommissars richtete sich auf das Thema Bargeld, und wie viel die Senioren davon im Hause hätten. Der Dortmunder beantwortete zwar die Frage, ihn überkam aber da schon ein ungutes Gefühl. Prompt beendete er das Gespräch und informierte die Polizei über den Notruf!

Die Dortmunder Polizei meldet solche Sachverhalte, um andere Menschen zu warnen und über unterschiedliche Gaunermaschen aufzuklären: Seien Sie misstrauisch. Stellen Sie Nachfragen oder lassen sich einen Ausweis zeigen. Notieren Sie sich bei einem Anruf die Telefonnummer aus dem Display wenn sie angezeigt wird. Informieren Sie einen Zeugen. Das können Verwandte, Freunde oder Nachbarn sein. Scheuen Sie sich nicht, den Notruf der Polizei zu wählen, wenn Ihnen die Situation komisch vorkommt. Lassen Sie keine fremden Menschen in die Wohnung. Geben Sie bitte keine Auskünfte über Ihr Vermögen und ihre Wertsachen. Übergeben Sie bitte kein Bargeld, Schmuck oder Wertsachen an fremde Menschen. Auch nicht dann, wenn diese vortäuschen, in guter Absicht zu handeln und Sie vor Schaden schützen zu wollen.

Polizei Dortmund