Dresden: Deutsche beschimpfen Ausländer und rufen „Heil Hitler“!

Dresden
Dresden

 

Zeit:     17.09.2018, 21.45 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Über Notruf ging gestern Abend ein Hinweis bei der Dresdner Polizei ein, wonach es auf dem Scheunenvorplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen deutschen und ausländischen Personen kam. Die Auseinandersetzung sollte sich in der Folge in Richtung Jordanstraße verlagert haben. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, stellten sie jedoch keine Auseinandersetzung fest.

Allerdings werden sie durch eine 28-jährige Anwohnerin angesprochen. Die Frau hatte von ihrer Wohnung aus eine größere Auseinandersetzung gehört und sich dann auf die Straße begeben, um die Situation genauer zu begutachten. Dabei sah sie, wie sich mehrere Personen stritten. Ob es dabei auch zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam, konnte sie nicht sagen. Als die Gruppe sich auflöste, habe ein Mann den Hitlergruß gezeigt und dabei „Heil Hitler“ gerufen.

Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten auch einen VW Golf fest, der eine Delle auf der Motorhaube hatte. Die Auskunft des Eigentümers, ob es sich dabei um einen neuen Schaden handelt, steht noch aus.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (tg) 

 

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Junge Junge hat die Polizei nix besseres zu tun als zu ermitteln wer einen hitlergruss gemacht hat und heil hitler gerufen hat?????wichtig ist das keiner den Goldstücken kein Haar gekrümmt wird.vergewaltigen und Messern steht nicht unter Strafe.aber der hitlergruss!!!!!lächerlich was in Deutschland abgeht.

  2. Nein, die Pozilei hatte nichts besseres zu tun.
    Es gab keinen Blitzmarathon und alle Pakrsünder sitzen schon im Knast.

Comments are closed.