Drogenrazzia im Gebäude zur Anschlussunterbringung für Asylbewerber führt ins Gefängnis!


728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

 

Donaueschingen  – Am vergangenen Dienstag, 8.8.17, ist nach vorangegangenen Ermittlungen durch das Polizeirevier Donaueschingen eine Drogenrazzia in einem Gebäude der Stadt Donaueschingen zur Anschlussunterbringung für Asylbewerber in der Emil-Rehmann-Straße durchgeführt worden. Mit Unterstützungskräften des Polizeipräsidiums Einsatz sowie Polizeihundeführern wurde eine Wohnung durchsucht und ein 20-jähriger gambischer Staatsangehöriger vorläufig festgenommen. Die Durchsuchung führte zum Auffinden von knapp 200 Gramm Marihuana, Bargeld und weiteren Beweismitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erfolgte die richterliche Vorführung beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen. Der Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den 20-Jährigen wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Nach der Durchsuchung ergaben sich Anhaltpunkte für weitere Ermittlungsverfahren gegen zwei weitere 20-jährige gambische Staatsbürger wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Während der Durchsuchung kontrollierten Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz in der Hans-Thoma-Straße einen 24-jährigen polnischen Staatsangehörigen bei dem am Körper verstecktes Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Auch hier wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*